Heute im Nordwesten Regen, später im Westen auch vereinzelt Gewitter

Heute bestimmt das Tief Zarmina weiterhin das Wetter über dem größten Teil von Deutschland. Dabei vor allem im Nordwesten Regen und Windig. Zum Abend hin, im Westen auch vereinzelt Gewitter nicht ausgeschlossen.

Am heutigen Montag wird es in einigen Landesteilen ungewöhnlich warm für Mitte November. Eine  Frontalzone erstreckt sich  von Südwesteuropa bis zum Nordmeer. Sie trennt kältere Luft vom Nordwesten und sehr milder Luft im Osten und Süden der Republik. Vor allem im Nordwesten und Westen im Tagesverlauf weitere Regenfälle.

Das Wetter für heute Montag im Detail :

Heute in der Nordwesthälfte Deutschlands stark bewölkt bis bedeckt. Dabei zeitweise Regen oder Schauer. Südöstlich einer Linie Pfalz-Berliner Raum größere Wolkenlücken und meist trocken. An den Alpen, im Bayerischen Wald und am Nordrand des Erzgebirges nach teils zäher Nebelauflösung viel Sonne. In Nordwestdeutschland mild mit Tageshöchstwerte um 12 Grad. Sonst ungewöhnlich mild mit 14 bis 18 Grad, im Südwesten und am Alpenrand bis 21 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus südlichen, im Südosten aus östlichen Richtungen. In den Mittelgebirgen starke bis stürmische Böen.

In der Nacht zum Dienstag überwiegend stark bewölkt und etwas Regen, im Saarland, Rheinland-Pfalz und Hessen auch länger regnerisch. Im Südosten teils klar, teils neblig und trocken. Auch im Nordwesten später auflockernde Bewölkung. Tiefstwerte 10 bis 6 Grad, im Südosten bis 3 Grad.

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.