Heute im Nordwesten und Südosten lokale Gewitter

Die Kaltfront von Tief Kolle hat mit pauken und Trompeten am gestrigen Freitag Deutschland überquert. Vor allem im Süden und Südosten von Deutschland entwickelten sich heftige Unwetter.

Am heutigen Samstag beruhigt sich die Wetterlage, wobei es erneut zu lokalen Schauern und Gewitter kommen kann, diese vor allem im Nordwesten und im Südosten. Weiterhin bleibt die Dauerregenwarnung für das Alpenvorland bestehen.

Am Samstagfrüh und am Vormittag fällt an den Bayrischen Alpen teils noch länger anhaltender und ergiebiger Regen. Ab dem Mittag lässt dieser nach.

Im übrigen Land wechseln sich dichte Wolken mit freundlichen Abschnitten ab. Besonders im Westen und Norden gibt es einzelne Schauer und Gewitter. Auch ganz im Süden können sich im Tagesverlauf wieder einzelne Gewitter bilden.

Es weht schwacher bis mäßiger, in Böen teils frischer Wind aus Südwest bis West. An der Nordsee, im Bergland sowie in Schauernähe treten starke bis stürmische Böen auf.

Am Sonntag kommt es im Norden und Nordwesten bei wechselnder bis starker Bewölkung zu weiteren Schauern. Sonst zeigt sich bei wechselnder Bewölkung häufig die Sonne und es bleibt überwiegend trocken.

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.