Heute im Osten und an der Ostsee weiterhin stürmisch

Aktualisiert am : von Angelo D Alterio

Deutschland liegt derzeit zwischen einem Hochdruckgebiet über Westeuropa und einem Tiefdruckgebiet über Nordosteuropa

Im Tagesverlauf nimmt der Wind weiter ab, nur anfangs treten im Bergland noch stürmische Böen, an der Vorpommerschen Ostseeküste steife Böen aus West bis Nordwest auf.

Auch die Niederschläge werden insgesamt schwächer.

In den Mittelgebirgen besteht aber vor allem Vormittag noch streckenweise Glättegefahr durch geringfügigen Schneefall bzw. gefrierenden Nieselregen oder auch gefrierende Nässe.

Im weiteren Tagesverlauf sind dann wahrscheinlich keine Wetterwarnungen mehr erforderlich.

Lediglich in den Kammlagen einiger Mittelgebirge gibt es Sichtbehinderungen durch aufliegende Wolken.

Am morgigen Samstag herrscht in Deutschland Hochdruckwetter, Wettergefahren sind wahrscheinlich nicht zu erwarten.

wetterwarnung-am-02-12-16

Nutzen Sie unser neues Modul der Wetterkarten ! Sie können jederzeit aktuelle Modellrechnungen abrufen. Ebenfalls können Sie über das Modul unser HD Wetterradar steuern. Regen oder Schnee ? Schauen und reagieren.  Ebenfalls neu bei unwetteralarm.com  Aktuelle Pegelstände aller großen deutschen Flüsse. Hochwasser oder Niedrigwasser, informieren Sie sich rechtzeitig über mögliche Gefahren.
Über Angelo D Alterio 3784 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel