Heute im Süden erhöhte Unwettergefahr ! In der Mitte kräftiger gewittriger Regen !

 

Vorwarnung Starkregenschauer / Gewitter Stufe “ ROT “ : Von Baden Württemberg bis Bayern erhöhte Gefahr von Schwergewittern mit heftigem Starkregen, schweren Sturmböen, Hagel und ein leicht erhöhtes Tornadorisiko !

Vorwarnung Starkregenschauer / Gewitter Stufe “ ORANGE “ : heute einzelne kräftige Gewitter mit Starkregen, Sturmböen und kleinkörnigem Hagel ! Stufe “ ROT “ vereinzelnt nicht auszuschliessen !

 

Die Wetterlage

Deutschland liegt heute in einer teils kräftigen südwestlichen Höhenströmung zwischen einem Höhenrücken im Osten und einem Höhentief über den britischen Inseln. Im Bodendruckfeld zeigt sich über Deutschland eine Kaltfront die sich von Südschweden bis Portugal erstreckt und teilweise als Luftmassengrenze fungiert. Auf der Vorderseite wird feuchtwarme Luft in die Südhälfte geführt die zudem labil geschichtet ist und Energiemengen von 600 bis 1200 j/kg bringen kann.

 

Dabei sieht man schon im Vergleich zwischen Bodenwind und Höhenwind eine markante Scherung über Süddeutschland in Form von vertikaler Richtungs- und Geschwindigkeitsscherung wodurch zusätzliche Energie in Form von Scherungscape produziert werden kann. Aufgrund der doch deutlichen vertikalen Scherung sind heute organisierte Strukturen wahrscheinlich. Dementsprechend gibt es in der Prognose Signale im Supercell Composit Parameter sowie im Energy Helizity Index. Aufgrund von erhöhter Energiemengen und erhöhter vertikaler Windscherung sind unwetterartige Entwicklungen möglich.

Hierbei kann es zu schweren Sturmböen oder höher, größeren Hagel sowie heftigen Starkregen kommen. Zudem ist das Tornadorisiko leicht erhöht. Zudem gibt es leichte Signale für mögliche Downbursts. Im Bereich der Kaltfront zeigt sich zudem eine gut ausgeprägte Feuchteschleppe die auch für kräftige Regenfälle sorgen kann. Die genaue Position der Kaltfront entscheidet wo es heute schwülwarm und gewittrig oder etwas angenehmer und trockener ist.

Die nächtlichen Sondenaufstiege zeigen die labile Luftmasse über Deutschland und alle Stationen zeigen leichte erhöhte Energiewerte. Der aktuelle Sondenaufstieg von 08:00 Uhr über Schleswig zeigt ebenfalls labile Schichtung und einen geringen Energiegehalt der Luftmasse, erhöhte Feuchte und eine deutliche vertikale hochreichende Scherung von 22.5 m/s. Bei der Kontrolle des Satellitenbildes zeigt sich die Kaltfront, die jetzt langsam nach Deutschland hereinzieht und durch die nach Norden drängende Warmluft ausgebremst wird.

Fazit :

Vor allem über Baden Württemberg, südliches Hessen und Bayern herrscht heute ein hohes Unwetterpotential. In wie weit das Potential nach Norden vertreten ist, ist noch unklar. Im Bereich der Kaltfront kann es zu schauerartig verstärkten, teils gewittrigen Regen kommen. An der Nordseeküste können ebenfalls einzelne Gewitter nicht ausgeschlossen werden.

Nutzen Sie unsere UWA-Warnapp, damit sie immer im Bilde über mögliche Unwetterlagen in Deutschland sind. Erhältlich für Iphone und Android. Installation über diesen Link

Nutzen Sie unser neues Modul der Wetterkarten ! Sie können jederzeit aktuelle Modellrechnungen abrufen. Ebenfalls können Sie über das Modul unser UWA Radarwarn HD steuern. Regen oder Schnee ? Schauen und reagieren.  Ebenfalls neu bei unwetteralarm.com  Aktuelle Pegelstände aller großen deutschen Flüsse. Hochwasser oder Niedrigwasser, informieren Sie sich rechtzeitig über mögliche Gefahren. Ab sofort neu bei uns: Live Wetterwarnungen für über 11.000 Städte und Gemeinden in ganz Deutschland.
Über Udo Karow 1679 Artikel
Meine Spezialgebiete: Synoptik,Radarmeteorologie,Satellitenmeteorologie, Karten lesen und analysieren, Radiosondenaufstiege auswerten