Heute im Süden und Südwesten vereinzelt Schauer und Gewitter

Ein kleines Tief über Frankreich sorgt im Tagesverlauf für lokale Gewitter welche vor allem im Süden und Südwesten mit Starkregen und Sturmböen einhergehen können. Ähnlich wie in den letzten Wochen steht der Starkregen erneut im im Focus. Lokal muss daher mit unwetterartigen Regenmengen gerechnet werden.  Im Wochenverlauf breitet sich die schwül-warme Luft noch weiter in die Landesmitte aus.

Bei schwachem Hochdruckeinfluss liegt eine warme, im Süden auch feucht-labile Luftmasse über Deutschland. Gewitterrisiko: Heute früh schon im äußersten Südwesten und Süden, im Tagesverlauf dann im gesamten Süden Gewitter mit Starkregen, Hagel und Sturmböen. Lokale unwetterartige Entwicklungen wahrscheinlich.

Das Wetter für heute Sonntag im Detail

Am Sonntagfrüh viel Sonnenschein, im Norden und Nordosten teils dichtere Wolken, im äußersten Südwesten und Süden schon Quellwolken und erste Gewitter. Im weiteren Tagesverlauf in der gesamten Südhälfte rasche Verdichtung der Quellbewölkung und nachfolgend vor allem südlich von Main und Mosel zum Teil kräftige Schauer und Gewitter. Unwetterartige Entwicklungen nicht ausgeschlossen. (Starkregen,Hagel)

Bei schwachem Wind aus unterschiedlichen Richtungen Erwärmung auf 25 bis 32 Grad, an den Küsten, im Nordosten und im höheren Bergland 22 bis 25 Grad. In der Nacht zum Montag im Süden und der südlichen Mitte gebietsweise kräftiger, schauerartig verstärkter und teils gewittriger Regen, sonst gering bewölkt oder klar und trocken. Abkühlung auf 16 bis 9 Grad. Von Gewitterböen abgesehen schwachwindig.

Über Angelo D Alterio 3553 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel