Heute im Südosten lokale kräftige Gewitter

Heute überquert die Kaltfront eines Tiefes über der Ostsee, Deutschland und verdrängt somit die schwüle und warme Luft tief in den Osten. Somit wird eine wechselhafte und kühle Wetterphase eingeleitet.

Am heutigen Donnerstag  gibt es im Westen und Norden von Deutschland nur noch einzelne Schauer, eventuell auch ein kurzes Gewitter, die später aber abklingen.

Daran anschließend fällt in einem breiten Streifen, von Baden-Württemberg bzw. der Pfalz über die mittleren Landesteile bis nach Vorpommern und Brandenburg zeit- und gebietsweise schauerartiger, teils gewittriger Regen, wobei auch einzelne Gewitter mit Starkregen auftreten können.

Im Süden und Osten Bayerns, eventuell auch am Erzgebirge und in der Lausitz scheint anfangs noch die Sonne und Nachmittags gibt es dort aber mit Annäherung des Frontensystems von Westen her teils kräftige Gewitter mit Starkregen, Hagel und Sturmböen.

Vor allem im Osten und Süden Bayerns besteht dann Unwettergefahr durch größeren Hagel und/oder schweren Sturm- bis hin zu Orkanböen.

Am Freitag bleibt es in der Südosthälfte stark bewölkt bis bedeckt mit schauerartigen, teils gewittrigen Regenfällen. Im Norden und Westen zeigt sich hingegen zeitweise die Sonne – insbesondere an der Nordsee – und es gibt einzelne Schauer oder kurze Gewitter.

 

 

 

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.