Heute im Südwesten und Westen teils kräftige Gewitter ! Lokal Unwettergefahr !

Vorwarnung Starkregenschauer / Gewitter Stufe “ ROT “ : Heute können sich teils kräftige Schauer und Gewitter bilden. Lokal besteht Unwettergefahr durch schwere Sturmböen, Hagel und Starkregen. Ein einzelnes Tornadoevent kann nicht ausgeschlossen werden !

Wetterinformation : Durch anhaltende Trockenheit von Bayern und Teile Baden Württembergs bis an die Ostseeküste herrscht eine teils hohe bis extrem hohe Waldbrandgefahr !

Die Wetterlage :

Deutschland befindet sich heute zwischen einem Hochdrucksystem über Osteuropa und Tiefdruckgebieten über Westeuropa und dem Ostatlantik. Dabei greift im Tagesverlauf eine Kaltfront auf Deutschland über. Hierbei können sich teils kräftige Schauer und Gewitter entwickeln. In der Höhe fließt Höhenkalte Luft ein und auch die Höhenströmung nimmt deutlich zu. Dabei findet sich hinter der Kaltfront ein Trog der sich auf die Kaltfront mit zusätzlichen Hebungsimpulsen auswirkt.

Vergleicht man den Bodenwind mit dem Höhenwind so sieht man eine klare vertikale Windscherung die sich auf die möglichen Gewitter auswirkt. Dabei können sich organisierte Gewitterzellen entwickeln bis hin zu einer Superzelle.

Dieses zeigt sich auch in den Modellen anhand des Supercell Composit Parameter vor allem im Südwesten und auch der signifikant Tornadoparameter ist leicht erhöht. Durch die vertikale Windscherung wird bei ausgelösster Feuchtkonvektion kinetische Energie in Form von Scherungscape mit bis zu 800 j/kg zur Verfügung gestellt was dementsprechend für kräftige Entwicklungen spricht. Dabei können sich kräftige Aufwinde entwickeln die zum einen grösseren Hagel begünstigt aber auch ein herabmischen des Höhenwindes.

Da ins sich die Modelle aber uneins denn am schärfsten ist da GFS mit konvektiven Böen von 45 bis 60 Knoten was dementsprechend Sturmböen oder Orkanböen bedeuten würde. Die gerechneten Niederschlagssignale zeigen eine sehr hohe Reflektion was ebenfalls die mögliche kräftige Entwicklung stützen würde. Der vertikale Temperaturgradient stützt ebenfalls Labilität und auch der KO-Index findet sich im negativen Bereich und somit währe die Luftmasse potentiell instabil geschichtet. Besonders auffällig zeigt sich das Prognosesounding ( Radosondenaufsteig ) über Idar Oberstein mit einem KO-Index von -5 K und Capes bis 400 j/kg und auch der TT-Index zeigt Hinweise für verbreitete Schwergewitter und auch Essen zeigt sich zwar weniger energiereich aber ebenfalls potentiell instabil.

Auch die Mitte und der Osten zeigen sich energiereich mit bis zu 400 j/kg und potentiell instabil aber hier kann vorraussichtlich eine Inversionsschicht Konvektion verhindern und auch die Deckelung durch einen leicht erhöhten CIN ist vorhanden. Somit wird es wohl in der Osthälfte weiterhin trocken bleiben wodurch die Waldbrandgefahr weiterhin sehr hoch ist. Wo genau es nun zu Schauern und Gewittern kommt lässt sich derzeit nicht genau sagen. Die Modelle zeigen die stärksten Signale in etwa vom Saarland bis zur Eifel und später hauptsächlich über Rheinland-Pfalz und NRW und vereinzelnd Hessen.

Nutzen Sie unsere UWA-Warnapp, damit sie immer im Bilde über mögliche Unwetterlagen in Deutschland sind. Erhältlich für Iphone und Android. Installation über diesen Link

Nutzen Sie unser neues Modul der Wetterkarten ! Sie können jederzeit aktuelle Modellrechnungen abrufen. Ebenfalls können Sie über das Modul unser UWA Radarwarn HD steuern. Regen oder Schnee ? Schauen und reagieren.  Ebenfalls neu bei unwetteralarm.com  Aktuelle Pegelstände aller großen deutschen Flüsse. Hochwasser oder Niedrigwasser, informieren Sie sich rechtzeitig über mögliche Gefahren. Ab sofort neu bei uns: Live Wetterwarnungen für über 11.000 Städte und Gemeinden in ganz Deutschland.
Über Udo Karow 1663 Artikel
Meine Spezialgebiete: Synoptik,Radarmeteorologie,Satellitenmeteorologie, Karten lesen und analysieren, Radiosondenaufstiege auswerten