Heute im Tagesverlauf weitere teils kräftige Gewitter mit lokalem Unwetterpotential

Aktualisiert am : von Angelo D Alterio

Heute erneut teils kräftige Starkregenschauer und Gewitter bis zu Stufe “ ROT “ möglich : Dabei können heftiger Starkregen, Hagel und auch Sturmböen eventuell schwere Sturmböen auftreten !

Ausgegeben am 20.07.2017 um 11:00 Uhr, gültig bis zum 21.07.2017 um 10:00 Uhr, von Udo Karow – Vorhersageredaktion.

 

Die Wetterlage :

Deutschland liegt aktuell im Warmsektor eines Tiefs mit Kern über den britischen Inseln. Es gehört zu einem steuernden hochreichenden Tiefdrucksystem mit Kern südlich von Island. Dabei ist weiterhin eine potentiell instabile und sehr feuchte Warmluftmasse  wetterwirksam. Die Luftmasse neigt dazu weitere teils kräftige Schauer und Gewitter entstehen zu lassen.

Die Radiosondenaufstiege von heute Morgen zeigten einen schwachen bis mäßigen Energiegehalt und ein hohen Gehalt an niederschlagbaren Wassers von mehr als 30 mm. Vor allem im Norden und Osten werden jedoch für den Nachmittag Energiewerte von 600 bis 1000 j/kg teils auch darüber gerechnet. Bei ausreichenden Hebungsvorgängen sind dementsprechend Schauer und Gewitter wahrscheinlich.

Die Taupunkte werden bei 18 bis 20 Grad gerechnet. Richtung Saarland und Rheinland Pfalz sickert trockenere Luft ein was die Gewittergefahr deutlich dämpft. Bis zur Nacht hat uns die Kaltfront teilweise überquert. Dann liegt nur noch der Südosten unter der Warmluftmasse. Das zugehörige Tief liegt um 00 UTC des Freitags östlich von Rügen.

Das erwähnte Zentraltief bleibt jedoch vorhanden und liegt mit seinem Kern über den britischen Inseln und reicht bis nach Island. Durch die Lage des Tiefs wird weiterhin Warmluft zu uns geführt. Heiss wird es wahrscheinlich aber nicht mehr. Allerdings könnte sich eine Luftmassengrenze bilden die einen wärmeren Südosten vom Rest abtrennt.

Somit sind heute weitere teils kräftige Gewitter wahrscheinlich und werden vor allem im Nordosten und Osten bis zur Nacht aktiv sein. Dabei kommt es in der sehr feuchten Luftmasse zu teils heftigem Starkregen.

Zudem können starke bis stürmische Böen, teils Sturmböen oder auch schwere Sturmböen auftreten. Auch Hagel wird wieder dabei sein aber nach den Wettermodellen ist die Chance für Grosshagel deutlich herabgesetzt. Es scheint sich somit der Fokus auf den Starkregen zu legen so das lokal auch Überflutungsgefahr besteht.

Nutzen Sie unser neues Modul der Wetterkarten ! Sie können jederzeit aktuelle Modellrechnungen abrufen. Ebenfalls können Sie über das Modul unser HD Wetterradar steuern. Regen oder Schnee ? Schauen und reagieren.  Ebenfalls neu bei unwetteralarm.com  Aktuelle Pegelstände aller großen deutschen Flüsse. Hochwasser oder Niedrigwasser, informieren Sie sich rechtzeitig über mögliche Gefahren.
Über Udo Karow 1581 Artikel
Meine Spezialgebiete: Synoptik,Radarmeteorologie,Satellitenmeteorologie, Karten lesen und analysieren, Radiosondenaufstiege auswerten