Heute im Westen und Südwesten Gefahr einzelner Gewitter !

Aktualisiert am : von Angelo D Alterio

, Heute im Westen und Südwesten Gefahr einzelner Gewitter !

Akuwarnung Sturm / Orkan Stufe ” ORANGE ” : An der Ostsee treten stürmische Böen, teils auch Sturmböen zwischen 60 und 80 km/h auf !

Vorwarnung Starkregenschauer / Gewitter Stufe ” ORANGE ” Ab dem Nachmittag aus Südwesten aufkommende teils kräftige Schauer und Gewitter !

Die Wetterlage :

, Heute im Westen und Südwesten Gefahr einzelner Gewitter !

Deutschland liegt heute vermehrt unter dem Einfluss eines Tiefdrucksystem das sich von Skandinavien bis zur Türkei erstreckt. Dabei erreicht heute aus Skandinavien eine Kaltfront den Norden von Deutschland. Dahinter fließt auf breiter Front hochreichende Kaltluft ein.

Eine Störung in Form eines Höhenkaltluftsees im Westen wird heute von Frankreich her einzelne Gewitter auslösen. Dabei kann es zu Sturmböen und heftigem Starkregen sowie kleinem Hagel kommen. Durch eine vertikale hochreichende Windscherung von 10 bis 20 m/s kann es lokal zu organisierten Entwicklungen kommen, allerdings spricht der Superzellenindex nicht an.

COSMO zeigt vor allem westlich von Stuttgart die Möglichkeit eines größeren Gewitterclusters. Durch zunehmende Druckgegensätze treten an der Ostsee stürmische Böen, teils auch Sturmböen auf und im Landesinneren des Nordostens steife Böen um 50 km/h auf. Im Rest des Landes bleibt es heute noch ruhig.

, Heute im Westen und Südwesten Gefahr einzelner Gewitter !

Bis Freitag arbeitet sich die Kaltfront bis zur Mitte Deutschlands aus. Dahinter fließt weiterhin die hochreichende Kaltluft weiter südwärts. Im bereich des Tiefdrucksystems können sich einzelne Randtröge entwickeln.

Dabei können sich zwischen Norwegen und Schottland einzelne kräftige Gewitter entwickeln genauso wie von der Ukraine bis in den Mittelmeerraum. Der Gegenspieler ist ein sich verstärkendes Hochdruckgebiet zwischen Island und dem Ostatlantik was die Nordströmung begünstigt. Diese einfließende hochreichende Kaltluft lässt die Schneefallgrenze über Deutschland nach und nach deutlich sinken. So steigt das Risiko von Nachtfrösten und die Schneewahrscheinlichkeit in den Mittelgebirgen bis auf etwa 700 Meter herab.

, Heute im Westen und Südwesten Gefahr einzelner Gewitter !
Über Udo Karow 1735 Artikel
Meine Spezialgebiete: Synoptik,Radarmeteorologie,Satellitenmeteorologie, Karten lesen und analysieren, Radiosondenaufstiege auswerten