Heute lokale Gewitter über Deutschland möglich!

Aktualisiert am : von Angelo D Alterio

, Heute lokale Gewitter über Deutschland möglich!

Vorwarnung Starkregenschauer / Gewitter Stufe ” ORANGE ” : Heute können sich über der Südhälfte Deutschlands einzelne Gewitter bilden. Dabei kann es zu kurzem Platzregen und steifen bis stürmischen Böen kommen . kleiner Hagel ist nicht ausgeschlossen !

Montag erneut Gewitter möglich ! Markante Kaltfront mit deutlicher Abkühlung erwartet !

 

Die Wetterlage

, Heute lokale Gewitter über Deutschland möglich!

Deutschland befindet sich heute im Einflussbereich einer Tiefdruckrinne die sich von Nordeuropa bis Marokko erstreckt. Dabei wird feuchtwarme Luft zu uns gelenkt, die zudem instabil geschichtet ist. Die Modelle rechnen mit einem KO-Index von 0 bis -6 K was dementsprechende potenzielle Instabilität zeigt. Zudem zeigt sich in der Berechnung ein Energiegehalt von 100 bis 500 j/kg. Organisierte Strukturen sind bei einer vertikalen Windscherung von 10 bis 15 m/s eher nicht zu erwarten, obwohl der Superzellenindex minimal anschlägt. Es werden sich eher normale Gewitter (Einzelzellen / Multizellen ) entwickeln mit der Möglichkeit stärker bis stürmischer Böen ( 6 bis 8 Beaufort ) sowie lokalem Platzregen und kleinem Hagel.

Schaut man sich aber die Karte genauer an so erkennt man, das sich Kaltluft auf dem Weg nach Deutschland macht und diese werden wir dann am Montag zu spüren bekommen.

, Heute lokale Gewitter über Deutschland möglich!

Am Montag überquert uns eine ausgedehnte Kaltfront und kann im Vorfeld nochmals Gewitter auslösen die mitunter auch etwas kräftiger ausfallen können. Hinter der Kaltfront setzt sich deutlich kältere Luft durch den Deutschland gerät in eine Nordströmung zwischen einem kräftigen Tief über Nordosteuropa und einem Hoch bei den britischen Inseln. Die Warmluftströmung wird dabei nach Süden verdrängt und durch ein Tief im Südwesten zum Atlantik abgelenkt.

Die Kaltluft polaren Ursprungs lässt bei uns auch die Schneefallgrenze deutlich absinken was in den Mittelgebirgen nochmals Schneeflocken möglich macht und auch Nachtfrost kann ein Thema werden. An der Nord- und Ostsee sind zudem stürmische Böen eventuell sogar Sturmböen möglich. Im Landesinneren verbreitet Böen der Stärke 6 bis 7 Beaufort. Sturmböen sind auch im Erzgebirge denkbar. Am Montag gibt es drei Gebiete bei der Schneefallgrenze. Im Norden 250 bis 500 Meter, in der Mitte 600 bis 1500 Meter und im Süden 1500 bis 2200 Meter. Die sinkende Schneefallgrenze wird sich aber bis zu den Abendstunden weiter südwärts vorarbeiten. Am Dienstag liegt die Schneefallgrenze dann zwischen 500 Meter im Nordosten und Osten sowie bis 1000 Meter im Rest des Landes.

Zusammenfassung

Sonntag zwar frühlingshaft bis frühsommerlich warm aber zunehmendes Schauer- und Gewitterrisiko ! Montag durchziehende Kaltfront mit markanter Abkühlung sowie Schauer- und Gewitter im Vorfeld! Dienstag kühl aber wieder trockener.

Über Udo Karow 1746 Artikel
Meine Spezialgebiete: Synoptik,Radarmeteorologie,Satellitenmeteorologie, Karten lesen und analysieren, Radiosondenaufstiege auswerten