Heute lokale heftige Hitzegewitter ! In der Nacht unwetterartige Gewitter im Westen möglich !

Aktualisiert am : by Angelo D Alterio

Vorabinformation Unwetter : In den späten Abendstunden und der Nacht, kann ein Gewittersystem auf den Westen von NRW übergreifen und weiter nach Niedersachsen ziehen. Dabei kann es zu heftigem Starkregen, grösserem Hagel und orkanartigen Böen kommen. Auch ein Tornado ist nicht auszuschliessen !

Vorwarnung Starkregenschauer / Gewitter Stufe “ ROT “ : Heute sind lokale heftige Hitzegewitter möglich. Dabei kann es zu heftigem Starkregen und Hagel sowie Sturmböen kommen ! Ein isolierter Tornado kann nicht ausgeschlossen werden !

Ausgegeben von Udo Karow, Vorhersagebüro Thüringen

 

Die Wetterlage

Deutschland liegt heute zwischen einem Hochdruckgebiet im Osten und Süden sowie einem kräftigen Tiefdrucksystem bei Island. Dabei wird heiße Luft aus Südwesten herangeführt. Diese Luftmasse ist jedoch nicht nur heiß sondern auch feucht und so kann sich einiges an Energie aufbauen. Mit einem KO-Index von -4 bis -14 K ist die Luftmasse potentiell sehr instabil und somit reicht ein Auslöser für die Bildung von Schauern oder Gewittern.

Dieses wird meisst orografisch bedingt sein also zunächst in den Mittelgebirgsregionen. Über Frankreich liegt eine Tiefdruckrinne die bis Spanien verläuft. In dieser Tiefdruckrinne befindet sich eine Konvergenz. An dieser Konvergenz können sich heftige Gewitter mit Unwetterpotential bilden.

Über der Konvergenz liegt in 5.7 km Höhe eine stärkere Strömung und so kommt es Gegenüber zum schwachen Bodenwind zu einer deutlichen vertikalen Windscherung bei Geschwindigkeit aber auch in der Richtungsänderung denn der SRH3 Wert wird mit 200 bis 500 m2/s2 gerechnet. Somit scheint es ein grosses Potential für organisierte Gewitter zu geben. Diese Tiefdruckrinne mit der Konvergenz kann sich zum späten Abend und zur Nacht nordostwärts bewegen und unter anderem den Nordwesten von Deutschland erreichen.

Die Parameter für mögliche Unwetter wie der Energy Helizity Index oder die vertikale Schermenge bleiben vorhanden und so zeigt sich vor allem von Belgien und den südlichen Niederlanden her ein hoher Supercell Composit Parameter mit Werten von 2 bis 4. Somit scheinen sich in diesen Gebieten zahlreiche Unwetterparameter zu überlagern und somit die Gefahr organisierter Zellsysteme wie Superzellen oder ein MCS erzeugen.

Durch die hohe vertikale Schermenge kann es dabei zu Rotationen kommen und somit kann ein lokaler Tornado nicht ausgeschlossen werden. Das Unwetterpotential wird sich am Mittwoch sogar noch verstärken und sich ostwärts ausdehnen wenn eine Kaltfront ankommt und einem dahinter folgendem Trog. Dazu aber dann morgen mehr.

Einschätzung

Vor allem vom Niederrhein bis nach Bremen scheint die Gefahr stärkerer organisierter Gewittersysteme hoch zu sein. Sonst sind lokal verteilte heftige Hitzegewitter möglich. Dabei besteht ebenfalls lokal Unwettergefahr. Im Nordosten bleibt es womöglich ruhig.

Über Udo Karow 1568 Artikel
Meine Spezialgebiete: Synoptik,Radarmeteorologie,Satellitenmeteorologie, Karten lesen und analysieren, Radiosondenaufstiege auswerten