Unwetterwarnung :Heute Nachmittag im Nordwesten Schwergewitter möglich

Aktualisiert am : by Angelo D Alterio

Vorwarnung vor Starkregenschauer / Gewitter Stufe “ ROT “ : Es können Schwergewitter mit heftigen Starkregen, schweren Sturmböen und grösserem Hagel auftreten. Die Stufe violett ist im Bereich des möglichen. Tornado nicht auszuschliessen.

Vorwarnung vor Starkregenschauer / Gewitter Stufe “ ORANGE “ : Es können Gewitter auftreten mit Starkregen, Hagel und Sturmböen.

Ausgegeben am 19.07.2017 um 12 Uhr, gültig bis zum 20.07.2017 um 10 Uhr, von Udo Karow – Vorhersageredaktion.

Das Satellitenbild zeigt erste Gewitter über den Alpen, Belgien und der Nordsee. Dabei findet sich über Norddeutschland eine Warmfront und Deutschland findet sich somit im Warmsektor des Tiefs wieder.

Aus südlicher Richtung wird sehr warme aber auch zunehmend feuchtere Luft zu uns gelenkt. Im Nordosten fliesst kühlere Luft ein und wird mit der Warmluft ostwärts abgelenkt. Die Analyse der Wetterdaten zeigt zwei Konvergenzlinien über Frankreich.

Das mögliche Potential :

Die signifikanten Parameter zur Vorhersage von Gewittern oder Unwettern schlagen heute besonders im Nordwesten Deutschlands an. Der Energy Helizity Index EHI zeigt hier deutliche Werte über 0.8 an was ein Hinweis für das Auftreten kräftiger Gewitter ist. Je höher dieser Wert desto höher steigt die Chance auch für einen Tornado.

Dieses wird durch den signifikant Tornado Parameter STP gestützt. Zunehmende Feuchte und Sonneneinstrahlung sorgen für den Aufbau einer hohen Energiemenge mit z.B. MUCape von 1000 bis 2000 j/kg teils auch darüber. Dieser Energie wird überdeckt mit einer hochreichendeen vertikalen Windscherung von 15 bis 20 m/s und einer bodennahen Scherung von 7 bis 12 m/s. Bei einer möglichen Basishöhe von 1000 Meter im Nordwesten könnte die bodennahe Scherung greifen.

Somit sind heute durchaus Rotationen und auch organisierte Systeme zu erwarten wie Superzellen aber auch Mesoscalige Convective Systeme MCS. Dabei sind schwere Sturmböen, Grosshagel und heftige Regenfälle zu erwarten. Zudem ist der Delta Theta E erhöht was ein Hinweis auf mögliche Downbursts ist.

Ab etwa 15 Uhr rechnen die meissten Modelle mit dem Auftreten erster signifikanter Gewitter. Ich habe mnich aufgrund der deutlich anzeigenden Parameter für ein Medium Risk entschieden. Im Süden wird es für Gewitter schwer. Der radiosondenaufstieg von Idar Oberstein um 8 Uhr zeigte einen erheblichen starken Deckel mit einer convectiven Hemmung von – 700 j/kg und im MU-Bereich knapp – 400 j/kg CIN.

 

Über Udo Karow 1569 Artikel
Meine Spezialgebiete: Synoptik,Radarmeteorologie,Satellitenmeteorologie, Karten lesen und analysieren, Radiosondenaufstiege auswerten