Heute Nachmittag Schneefall, später in Niederungen Regen

Aktualisiert am : by Angelo D Alterio

Vorwarnung Starkschneefall / Dauerschneefall Stufe “ ORANGE “ : Es sind teils kräftige Schneefälle zu erwarten. Dabei vor allem in Staulagen deutlich über 5 cm.

Vorwarnung Starkregen / Dauerregen Stufe “ ORANGE “ : In den Niederungen Übergang zu Regenfällen ! Kommenden Tage steigende Hochwassergefahr !

Vorwarnung Sturm / Orkan Stufe “ ORANGE “ : Küsten und Hochlagen Gefahr von Sturmböen ! In den Niederungen steife lokal stürmische Böen möglich !

Es besteht eine deutlich erhöhte Glättegefahr durch Reif, überfrierende Nässe und später Schnee sowie Schneematsch !

Ausgegeben von Udo Karow, Vorhersagebüro

 

Zunächst liegt Deutschland unter Zwischenhocheinfluss. Dabe gelangt kalte Polarluft zu uns. Im Tagesverlauf zieht ein neuer Tiefausläufer auf. Auf dessen Vorderseite sind teilweise kräftige Schneefälle zu erwarten.

In den Niederungen des Westen und Nordwesten auch Schneeregen oder Regen. Je weiter die Front ostwärts wandert desto eher ist es Schneefall. Die Schneefallgrenze beginnt hinter des Tiefausläufers zu steigen.

Dabei ist dann allmählich fortschreitend mit Tauwetter zu rechnen. Da die Schneefallgrenze bis Sonntagfrüh auf mehr als 1200 Meter steigt ist auch in den Hochlagen mit Tauwetter zu rechnen. Durch weiteren erwarteten Niederschlag ( überwiegend Regen ) ist mit einem steigen des Hochwasserrisikos zu rechnen. Zudem wird durch Zunahme des Druckunterschiedes der Wind ein Thema.

Warnsituation

Aktuell ist verbreitet mit Reifglätte zu rechnen und es herrscht vielerorts Frost. Am Nachmittag ist dann mit dem Tiefausläufer zu rechnen. Vor allem im Stau der westlichen Mittelgebirge und oberhalb von 250 Meter sind um 5 teils bis 10 cm Neuschnee zu erwarten.

Lokal sind auch bis 15 cm in 6 Stunden nicht auszuschliessen. In den Hochlagen und an den Küsten kann es zudem Strmböen geben sonst sind es Böen der Stärken 6 bis 7 lokal bis 8 Beaufort. Da der Schnee allmählich in Regen übergehen wird kann es bei einsetzendem Tauwetter in den kommenden 48 Stunden zu Überschwemmungen kommen.

Zudem sind weitere Regenfälle wahrscheinlich. Das wird dann später auch den Hochschwarzwald betreffen wo die Modelle bis Sonntagfrüh Niederschlagsmengen von deutlich mehr als 50 mm rechnen.

Über Udo Karow 1569 Artikel
Meine Spezialgebiete: Synoptik,Radarmeteorologie,Satellitenmeteorologie, Karten lesen und analysieren, Radiosondenaufstiege auswerten