Heute neue lokale Schwergewitter mit hohen Niederschlagssummen möglich ! 01.06.2016

Aktualisiert am : by Angelo D Alterio

 

Vorwarnung vor Gewitter der Stufe “ ROT “ vor allem wegen lokalen sehr hohen Regenmengen, Hagel und Sturmböen !

Vorwarnung vor Gewitter der Stufe “ ORANGE “ wegen Starkregen und kleinem Hagel sowie starken Böen !

Ausgegeben am 01.06.2016 um 10:20 Uhr, gültig bis zum 02.06.2016 um 10:00 Uhr,

von Udo Karow, Vorhersageredaktion !

 

Die Wetterlage :

 

zentraleuropakarte01062016Heute haben wir es mit einem neuen Bodentief über Deutschland zu tun. Dabei wird auf der Nordflanke erneut sehr feuchte und warme instabile Luft nach Deutschland geführt. Diese Konstellation findet sich auch in der Höhe in dem über Mitteleuropa ein Höhentief liegt und über Skandinavien und über dem Atlantik liegt ebenfalls in der Höhe Hochdruckeinfluss vor. Im meteorologischen heisst diese Wetterlage High over Low. Somit wird auch in der Höhe auf der Nordflanke Warmluft nach Deutschland geführt. Somit werden sich heute auch wieder Gewitter bilden und vor allem an der erwähnten Nordflanke wo die warme feuchte energiegeladene Luft liegt sind heute lokal Schwergewitter möglich mit Unwetterpotential. Aufgrund des hohen errechneten Gehalt an niederschlagbaren Wassers in der Atmosphäre liegt erneut der Fokus auf den Niederschlag. Zudem zeigen die Vorhersageparameter das direkt an der Nordflanke bis zu den Niederlande ein lokaler Tornado nicht ausgeschlossen werden kann. Am morgigen Donnerstag ändert sich nicht viel und es sind erneut Gewitter zu erwarten.

Warnlage :

warnlage01062016Heute muss vor allem auf einer Linie südliches Mecklenburg Vorpommern bis nach NRW mit lokalen Schwergewittern gerechnet werden. Dabei kann es erneut zu sehr starken Regenfällen, Hagelansammlungen und Sturmböen kommen. Sonst sind auch einige markante Gewitter unterwegs mit Starkregen, kleinem Hagel und starken Böen. Eine genaue regionale Eingrenzung ist schwer.

Modellvergleich :

Die Modelle sehen das heutige Szenario recht ähnlich. Das Gewitterrisiko ist heute vor allem auf der Nordflanke recht hoch. Vor allem im Nordwesten bis zu den Niederlanden zeigt sich in den Parametern das Tornadopotential etwas erhöht.

Über Udo Karow 1568 Artikel
Meine Spezialgebiete: Synoptik,Radarmeteorologie,Satellitenmeteorologie, Karten lesen und analysieren, Radiosondenaufstiege auswerten