Heute Schnee und Graupelschauer, an der Nordsee Sturmböen

Das Sturmtief Kari zieht heute weiter in Richtung Südosten, dabei schwächt es sich nur langsam ab. An der Nordsee kommt es weiterhin zu Sturmböen. Hinter der Kaltfront sorgt deutlich kühlere und labile Luft für Schnee, Schneeschauer und Graupelschauer.

Am Donnerstagfrüh fällt im Süden von Deutschland Regen, der am Alpenrand oberhalb von rund 1000 Meter, im Schwarzwald und der Alb oberhalb von rund 500 bis 700 Meter als Schnee fällt. (Glättegefahr)

Im weiteren Tagesverlauf lässt der Schneefall im Schwarzwald nach und geht in Schneeschauer über. Im Alpenraum kommen vormittags 5 bis 15 cm Neuschnee zusammen, in Staulagen örtlich mehr. Am Nachmittag ziehen sich die Schneefälle in die östlichen Alpen zurück.

Im Westen und Nordwesten treten vor allem Schnee-, Regen und Graupelschauer auf, vor allem an der Nordsee kurze Graupelgewitter.

In den Mittelgebirgen muss oberhalb von 600 Meter mit winterlichen Straßenverhältnissen gerechnet werden. Darunter gibt es nur bei kräftigen Schauern vorübergehend Glätte durch Schneematsch.

 

Über Angelo D Alterio 4297 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.