Heute erneut einzelne starke Gewitter möglich! Unwettergefahr leicht erhöht!

, Heute erneut einzelne starke Gewitter möglich! Unwettergefahr leicht erhöht!

Vorwarnung Starkregenschauer / Gewitter Stufe ” ORANGE ” : Heute treten kräftige Gewitter auf! Dabei kann es zu Starkregen und Hagel sowie Sturmböen kommen! Einzelne Stufe ” ROT ” Gewitter mit heftigem Starkregen , schweren Sturmböen sind nicht auszuschließen !

 

Wetterlage

, Heute erneut einzelne starke Gewitter möglich! Unwettergefahr leicht erhöht!

Deutschland befindet sich heute unter Tiefdruckeinfluss mit einigen Frontensystemen, die uns heute beschäftigen werden. Dabei wird zunächst teils sehr warme aber auch feuchtinstabile Luft zu uns geführt. Dabei zeigt ein gerechneter KO-Index mit Werten von -6 bis -12 K eine deutliche potenzielle Instabilität. Hierbei reichen Hebungsimpulse aus um daraus Labilität zu erzeugen. Die Wettermodelle rechnen zudem einen Energiewert von 250 bis 800 j/kg. Der Theta E Wert von mehr als 40 Grad zeigt einen hohen Feuchtegehalt der Luftmasse wobei die höchsten Werte über Süddeutschland zu finden sind. Vor allem entlang der Kaltfronten wie jetzt über Westdeutschland werden deutliche konvektive Signale gerechnet allerdings kann auch das Tief für eigenständige Hebungsimpulse sorgen was dementsprechend auch im Umfeld des Tiefkerns Schauer und Gewitter auslösen kann.

Im Allgemeinen werden die Schauer- und Gewittersignale im Bereich des Tiefs und den Fronten gerechnet während nach Süden hin nur einzelne Signale auftauchen. Ein weiteres kann schauerartiger gewittriger Starkregen sein der im Bereich des wellenden Frontensystems auftreten kann. Richtung Südwest vor allem aber Richtung Frankreich gibt es Modelllösungen mit einer Konvergenz. Die signifikanten Prognoseparameter sind zwar vorhanden aber sehr schwach ausgeprägt. Vor allem in den unteren Schichten zeigen sich erhöhte vertikale Scherungswerte während die hochreichende Scherung nicht ganz so stark ausfällt. Dennoch kann es für die Bildung von kinetischer Energie ausreichend sein und somit zusätzliches Cape erzeugen. Hauptgefahren werden vor allem Starkregenfälle sein und auch Hagel sowie der Wind können eine Rolle spielen.

Im Nachhinein wird sich nach dieser Lage eine Nordlage ausbilden in dem zwischen dem Tief über Skandinavien und dem Hoch bei Island polare Kaltluft zu uns gelangt und uns einen deutlichen Temperatursturz bescheren wird.

Über Udo Karow 1745 Artikel
Meine Spezialgebiete: Synoptik,Radarmeteorologie,Satellitenmeteorologie, Karten lesen und analysieren, Radiosondenaufstiege auswerten