Heute verbreitet wieder stürmisch, lokal auch Sturmböen

Eine Westströmung bestimmt nun unser Wetter über Deutschland. Dass bedeutet in den nächsten Tagen wird es recht mild, nass und stürmisch.

Am Samstagfrüh gibt es noch leichten Schneefall in Südost- und Ostbayern. Dort ist mit Straßenglätte durch Schneematsch zu rechnen. Im Laufe des Vormittags greift ein weiteres Regengebiet von Westen her auf Deutschland über.

Die Schneefallgrenze auch in den Alpen auf etwa 2000 Meter an. In Verbindung mit länger andauerndem Regen und starkem Wind setzt im Schwarzwald und im Allgäu starkes Tauwetter ein, das bis in die Nacht zum Montag anhält. (Überflutungsgefahr)

Im weiteren Tagesverlauf frischt der Wind auf. So muss zunächst in der Südwesthälfte verbreitet mit Windböen gerechnet werden. In exponierten Lagen können auch stürmische Böen auftreten. Im Bergland gibt es schwere Sturmböen, auf exponierten Gipfeln orkanartige Böen.

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.