Heute verbreitet zum Teil strenger Frost, örtlich Glätte und Nebel.

Das Zentrum des Hochdruckgebiet Birgitta liegt aktuell über dem östlichen Mitteleuropa. Bei uns in Deutschland gibt es derzeit ruhiges, aber zum teil sehr frostiges Wetter.

Am heutigen Freitag setzt sich im Norden das wolkenreiche Wetter mit geringen Niederschlägen fort. Am Vormittag besteht noch lokal Glättegefahr durch gefrierenden Nieselregen, später nicht mehr.

In höheren Berglagen des Südens sind in der ersten Tageshälfte noch starke oder steife Böen möglich, die lokal zu Schneeverwehungen führen. In der Mitte und im Süden bleibt es häufig bei leichtem bis mäßigem Dauerfrost. Zum Teil halten sich Nebel- und Hochnebelfelder tagsüber noch längere Zeit.

Am Samstag ändert sich am Wetter wenig. Nördlich der Mittelgebirge überwiegt starke Bewölkung, aus der es ab und zu mit geringer Intensität nieselt. Weiter südlich scheint verbreitet die Sonne und es ist trocken. Südlich der Donau bis zum Bodensee hält sich Nebel.

Im Süden und der Mitte gibt es meist Dauerfrost bei -7 bis 0 Grad, im Norden werden 1 bis 6 Grad erreicht. Der schwache bis mäßige Wind kommt aus östlicher Richtung.

Aktuelle Wettergefahren (Stand 20-01-17 6:30)

Hat dir dieser Artikel gefallen ? Dann freuen wir uns über deine Bewertung
[Total: 0 Durchschnitt: 0]
Über Angelo D Alterio 2393 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei unwetteralarm.com Wetter und Unwetter ist eine Leidenschaft von mir. Geboren 1970 im hessischen Bad Vilbel.