Heute vor allem an der Nordsee Sturmböen

In der Frühe verbreitet Glätte durch überfrierende Nässe. Im Tagesverlauf zunehmender Wind. An der Küsten Sturmböen wahrscheinlich. In der Nacht zum Donnerstag Glatteisgefahr nicht ausgeschlossen.

Das Hoch Dominik zieht mit seinem Kern heute weiter nach Osteuropa, somit bleibt es im Osten vorerst frostig. Vom Atlantik nähern sich Tiefausläufer die im weiteren Verlauf das Wetter über Deutschland bestimmen. Eine Warmfront sorgt für Regen, welcher im Übergangsbereich zur Kaltluft auch gefrierend fallen kann. (Glatteisgefahr)

Das Wetter für heute Mittwoch im Detail

Tagsüber im Westen zunehmend dicht bewölkt, im äußersten Westen etwas Regen. Im Süden teils zäher Nebel, im Osten vielfach freundlich mit teils längerem Sonnenschein. Höchsttemperaturen 1 bis 6, im Westen bis 8 Grad.

Im östlichen Bergland leichter Dauerfrost. Schwacher bis mäßiger, im Nordwesten böig auffrischender Wind aus Süd bis Südost. Dort starke, an der Küste, auf den Inseln und in höheren Berglagen teils Sturmböen.

In der Nacht zum Donnerstag im Westen und Nordwesten etwas Regen. Sonst wechselnd, im Osten und Südosten gering bewölkt und trocken. Tiefstwerte zwischen 7 und 1 Grad im Nordwesten, in der Osthälfte 0 bis -9 Grad.

Über Björn Neuhoff 57 Artikel
Wetter-Redakteur bei Unwetteralarm