Heute vor allem im Norden und Nordosten Unwettergefahr

Nachdem gestern vor allem NRW und Hessen im Focus der Unwetter standen, müssen sich heute die Menschen in Sachsen, Sachsen Anhalt, Berlin,Brandenburg,Niedersachsen,Mecklenburg Vorpommern und Schleswig Holstein inkl. Hamburg auf ähnliche Verhältnisse einstellen.

Heute ist erneut mit lokalen Schwergewittern zu rechnen wobei sich der Schwerpunkt allmählich nach Nordosten verlagert. Erneut ist mit ergiebigen Regenfällen, Hagel und Sturmböen zu rechnen.

Mit welche Wettergefahren sind heute zu erwarten ?

Ab den Mittagsstunden besteht erhöhte Unwettergefahr durch schwere Gewitter mit heftigem Starkregen , Hagel , Hagelansammlungen und Böen bis Sturmstärke. Punktuell kann es durch langsame Verlagerung der Gewitter auch  extreme Regenmengen in kurzer Zeit kommen.

Weiterhin können sich den aktuelle Warnstatus für die Bundesländer in unsere Wetterwarn-Tabelle jederzeit abrufen

Bundesland
Baden-Württemberg 0
Bayern 0
Berlin 0
Brandenburg 0
Bremen 0
Hamburg 0
Hessen 0
Mecklenburg-Vorpommern 0
Niedersachsen 0
Nordrhein-Westfalen 0
Rheinland-Pfalz 0
Saarland 0
Sachsen 0
Sachsen-Anhalt 0
Schleswig-Holstein 0
Thüringen 0

In dieser Tabelle werden ihnen alle aktuell bestehenden Unwetterwarnungen in den Bundesländern angezeigt. Die zahl bedeutet die jeweilige Anzahl der betroffenen Landkreise je Bundesland

 

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.