Heute vor allem im Westen kurze Schauer oder Gewitter

Im Süden von Deutschland bleibt es weiterhin unbeständig, die Dauerregenwarnung bleibt weiterhin bestehen. Im Westen und in der Mitte von Deutschland kommt es durch Einfluss von Höhenkalter Luft zu örtlich kräftigen Schauern und Gewittern.

Heute dauern die Regenfälle am Bayrischen Alpenrand an. Dabei fallen vom Allgäu bis zum Berchtesgadener Land 10 bis 20 mm/12h, gebietsweise sogar bis 30 mm/12h.

Im großen Rest des Landes entwickeln sich im Tagesverlauf erneut Schauer und Gewitter, lokal eng begrenzt mit starken bis stürmischen Böen, Graupel bzw. kleinkörnigem Hagel und Starkregen.

Am Sonntag zeigt sich die Sonne im Norden und Nordwesten häufiger und dort gibt es kaum Schauer. Sonst entwickeln sich im Tagesverlauf erneut Schauer, vereinzelt auch kurze Gewitter, Richtung Alpen bleibt es überwiegend bewölkt mit zeitweiligen Regenfällen. Der Wind weht schwach aus unterschiedlichen Richtungen.

 

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.