Hiltrud bescherte dem Südwesten viel Schnee

Aktualisiert am : by Angelo D Alterio

Schon in der Nacht zum Samstag (27.12.14) bescherte #Schneetief „Hiltrud“ dem Südwesten und teile der Mitte viel Schnee. Sicherlich ist das Wort „viel“ dabei insofern relevant, da wir im letzten Winter kaum, bis gar keinen Schnee hatten. Den meisten Schnee von Tief Hiltrud haben dabei die Bundesländer Saarland,Rheinland Pfalz, Baden Württemberg und teile von Hessen und Nordrhein Westfalen abgekommen. In den Höhenlagen der Westlichen Mittelgebirge gab es dazu noch kräftige #Schneeverwehungen. Hiltrud hat sich mittlerweile in den Süden von Deutschland verzogen. Aktuell schneit es noch im Schwarzwald und in der Alpenregion von Bayern. Schon am morgigen Montag (29.12.14) kommt von Nord-Nordost ein neues #Schneefallgebiet nach Deutschland hinein, dies bringt laut aktuellen Berechnungen auch den östlichen Bundesländern ein wenig der weißen Bracht. Die Temperaturen gehen dabei deutlich zurück. Aktuell haben wir noch ein Video mit den gestrigen Eindrücken von Schneetief Hiltrud

Über Angelo D Alterio 3679 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel