Hitze und ein paar Gewitter am Alpenrand

Der heutige Dienstag wird spätsommerlich warm mit Werten um die 30 Grad. Nur im Schwarzwald und an den Alpen besteht ein kleines Risiko für Gewitter. Im Norden öfters bewölkt.

Aktuell sorgt das Hoch Rodegang für spätsommerliche Tage im September, daran wird sich bis Freitag wahrscheinlich auch nichts ändern. Zum Wochenende steht allerdings ein markanter Wetterwechsel ins Haus. Am Freitag überquert uns eine Kaltfront von Nordwesten nach Südosten, dabei kühlt es deutlich ab.

Das Wetter für heute Dienstag den 18.09.2108

Heute Früh im Süden örtlich Nebel. Sonst gering bewölkt. Frühtemperaturen zwischen 18 Grad im Ruhrgebiet und 6 Grad in Mittelgebirgstälern.
Tagsüber nach Nebelauflösung meist sonnig und trocken. Am Nachmittag und Abend an den Alpen und im Schwarzwald einzelne Schauer und Gewitter. Noch etwas wärmer als am Vortag mit

Höchstwerten von 27 bis lokal 32 Grad, nur an der Nordseeküste etwas kühler. Schwacher bis mäßiger, auf den Nordseeinseln frischer Wind aus Südwest bis Süd.
In der Nacht zum Mittwoch an den Alpen und im Alpenvorland einzelne Schauer oder Gewitter. Abseits davon meist klar oder gering bewölkt und trocken, örtlich aber Bildung von Nebel. Tiefstwerte 16 bis 11 Grad.

 

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.