Hoch Dorit sorgt für ruhiges und mildes Wetter über Deutschland

Nachdem am Wochenende 2 Sturmtiefs für turbulentes Wetter gesorgt haben, tritt nun eine ruhige Wetterphase ein. Dafür verantwortlich ist ein kräftiges Hoch mit dem Namen Dorit. Zum Wochenende könnten die Temperaturen größtenteils in den zweistelligen Bereich steigen.

Am heutigen Dienstag bestimmt ein Tief mit dem Namen Volker das Wetter über Deutschland, dabei bleibt es meist bewölkt und es kann immer wieder etwas regnen oder schneien. Im Westen und Südwesten macht sich in der Übergangsphase das HOCH Dorit bemerkbar und sorgt teils für freundliches Wetter.

Das Wetter für heute Dienstag den 12.02.2019

Tagsüber vor allem zwischen Rhein und Elbe überwiegend stark bewölkt mit nur kurzen sonnigen Abschnitten. Dazu Schneeregen oder Schneeschauer. Im Stau von Bayerischem Wald, dem Erzgebirge und der Alpen noch länger andauernde Schneefälle. Höchsttemperatur 5 bis 9 Grad, im Südosten sowie im Bergland 0 bis 6 Grad. Meist mäßiger und in Böen an der See sowie im Bergland starker bis stürmischer West- bis Nordwestwind. In Kammlagen Sturmböen.

In der Nacht zum Mittwoch im Norden und Osten meist stärker bewölkt und gebietsweise etwas Regen, im Erzgebirge auch Schnee. An den Alpen nachlassender Schneefall. Nach Südwesten und Westen zu wolkig oder gering bewölkt, teils auch klar und trocken, örtlich Nebel. In der Nordhälfte Tiefstwerte zwischen 5 und 0 Grad, an Oder und Neiße bis -1 Grad. Im Süden 0 bis -6 Grad, an den Alpen bis -10 Grad. (DWD)

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.