Hoch FELICITAS bringt vorübergehend ruhiges Wetter in Deutschland

Das Tief Pierre zieht langsam aber sicher mit seinen Niederschlagsgebieten  südostwärts ab. Das Wetter beruhigt sich vorübergehend unter dem Einfluss von Hochdruckgebiet Felicitas.

In der Nacht zum Sonntag lockert sich die Bewölkung im Süden und Osten auf und es bildet sich gebietsweise Nebel und Hochnebel. Bei längerem Aufklaren gibt es leichten Frost und vereinzelt Glätte.

An den Küsten regnet es später etwas und der Wind frischt auf aus Südwest bis West mit einzelnen starken Böen an exponierten Küstenabschnitten.

Am Sonntag breiten sich dichte Wolken und Regen vom Norden in die mittleren und westlichen Landesteile aus, dabei fällt oberhalb 800 m etwas Schnee. Südöstlich einer Linie Kurpfalz-Niederlausitz ist es nach Auflösung von Nebel- und Hochnebelfeldern nur locker bewölkt, vor allem am Alpenrand scheint die Sonne für längere Zeit.

Die Höchstwerte liegen zwischen 5 und 11 Grad, mit den höchsten Werten am Oberrhein.Im Norden weht mäßiger bis frischer Südwestwind mit steifen Böen an der Küste, sonst ist es meist schwachwindig.

Über Angelo D Alterio 2778 Artikel

Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel