Hoch Hannelore sorgt weiterhin für warnfreies Wetter über Deutschland

Weiterhin Hochdruckeinfluss über weiten Teilen von  Deutschland. Wettergefahren werden aktuell nicht erwartet.

Hoch Hannelore hat Deutschland fest im Griff, dabei werden frühlingshafte Temperaturen erreicht. In den Nächten weiterhin verbreitet Luftfrost. Im Norden sorgen Ausläufer von vorbeiziehenden Tiefs, für teils wolkigen Himmel und ab und zu etwas Regen. Bis zum Freitag ein deutlicher Temperaturanstieg. In der Nacht zum Donnerstag und Donnerstagfrüh in der Südhälfte sowie im Mittelgebirgsraum verbreitet leichter, an den Alpen auch mäßiger Frost zwischen 0 bis -7 Grad.

In der Nacht vor allem im Süden Frostgefahr

In der Nacht zum Donnerstag im Norden und Osten dichte Bewölkung, abgesehen von örtlichem Sprühregen meist niederschlagsfrei. Im Westen zunehmend aufgelockert, sonst gering bewölkt oder klar. Örtlich Nebel. Tiefsttemperatur im Norden 7 bis 2 Grad, in der Mitte und im Süden 2 bis -5 Grad.

 

 

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.