Hoch Johanna bringt ein hauch von Frühling in den Südwesten

Auch am heutigen Sonntag dominiert Hoch Johanna über Deutschland, vor allem im Südwesten spürt man  einen Hauch von Frühling.

Wettergefahren sind am heutigen Sonntag nicht zu erwarten, es bleibt trocken, der Wind weht schwach, außer auf Helgoland da gibt es im Tagesverlauf eine steife Brise.

Am Sonntagmorgen ist es örtlich neblig, es besteht die Gefahr von Reifglätte. In Schleswig Holstein sind ein paar Regentropfen heute nicht ausgeschlossen, das war es dann aber auch schon.

In der Nacht zum Montag gibt es erneut verbreitet Frost zwischen 0 und -5 Grad. Frostfrei bleibt es an Teilen der Küste sowie in einem Streifen vom Emsland bis zum Hunsrück. Reifglätte tritt wiederum nur hier und da auf. Ebenso ist Nebel erneut höchstens vereinzelt zu erwarten.

Am Montag bleibt es im großen und Ganzen  trocken und vor allem im Süden, aber auch in den mittleren Landesteilen scheint für längere Zeit die Sonne.

Die Luft erwärmt sich im Nordosten auf 6 bis 11, sonst auf 12 bis 16 Grad mit den höchsten Werten am Oberrhein. Der Wind weht schwach bis mäßig aus unterschiedlichen Richtungen.

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.