Hoch Perryman bringt den Spätsommer zurück

Aktualisiert am : von Angelo D Alterio

Derzeit bestimmt noch ein Tief über der Nordsee das Wetter in weiten Teilen von Deutschland. Aber schon zum Wochenende stellt sich eine neue Hochdrucklage über der Republik ein. Nur im Norden bleibt es weiterhin  wechselhaft. Vor allem im Süden könnte erneut die 30 Grad Marke erreicht werden.

Eine Abspaltung eines Azorenhochs mit dem Namen Perrymann wird am Wochenende und in der kommenden Wochen den Spätsommer in weite Teile von Deutschland zurückbringen. Vor allem im Süden und in der Mitte steigt das Thermometer nahe 30 Grad. Nur im Norden stört weiterhin ein Tief, welches die Temperaturen gedämpft halten.

Das ECMWF Wettermodell zeigt in seiner 10 Tage Vorhersage für die Mitte der nächsten Woche eine deutliche Erwärmung im Süden und in der Mitte. Nur im Norden bleibt es unter 20 Grad.

Fazit: Der Sommer gibt noch nicht auf. Derzeit sieht es so aus, dass der September sich noch einmal von seiner sonnigen Seite zeigt. Uns erwartet viel Sonnenschein und warme, bis heiße Temperaturen im Süden. 

Nutzen Sie unser neues Modul der Wetterkarten ! Sie können jederzeit aktuelle Modellrechnungen abrufen. Ebenfalls können Sie über das Modul unser HD Wetterradar steuern. Regen oder Schnee ? Schauen und reagieren.  Ebenfalls neu bei unwetteralarm.com  Aktuelle Pegelstände aller großen deutschen Flüsse. Hochwasser oder Niedrigwasser, informieren Sie sich rechtzeitig über mögliche Gefahren.
Über Angelo D Alterio 3779 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel