Hoch Querida sorgt für ruhiges aber frostiges Wetter in Sachsen Anhalt

Aktualisiert am : von Angelo D Alterio

Sachsen Anhalt befindet sich derzeit unter dem Einflussbereich des Hochs Querida, dass bedeutet die Wetterlage hat sich im ganzen Bundesland beruhigt, aber es bleibt erst einmal kalt in den Nächten muß weiterhin mit Frost gerechnet werden.

In Lagen oberhalb 800 m herrscht tagsüber leichter Dauerfrost zwischen -3 und 0 Grad. In der Nacht zum Freitag gibt es nur noch in
der Südhälfte des Landes sowie im Harz leichten Frost bis -2 Grad, im Oberharz bis -4 Grad. Zum Wochenende wird die Frostgefahr dann zunehmend weniger, die Obstbauern wird es freuen.

Am Freitag zeigt sich der Himmel  über Sachsen Anhalt die meiste Zeit des Tages wolkenverhangen. Nachdem es am Vormittag noch trocken bleibt, beginnt es ab dem Mittag von Norden her leicht zu regnen.

Die Temperatur steigt auf Werte um 12, im Harz auf 6 bis 9 Grad. Der Wind weht zunehmend mäßig und teils böig aus West. Auf dem Brocken kommen stürmische Böen bis 75 km/h  auf. Nachmittags sind auch im  Tiefland stellenweise Windböen um 50 km/h  aus West zu erwarten.

FOTO: Kerstin Walter UWA Wettermelder

Nutzen Sie unser neues Modul der Wetterkarten ! Sie können jederzeit aktuelle Modellrechnungen abrufen. Ebenfalls können Sie über das Modul unser HD Wetterradar steuern. Regen oder Schnee ? Schauen und reagieren.  Ebenfalls neu bei unwetteralarm.com  Aktuelle Pegelstände aller großen deutschen Flüsse. Hochwasser oder Niedrigwasser, informieren Sie sich rechtzeitig über mögliche Gefahren.
Über Angelo D Alterio 3735 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel