Hoch Querida sorgt kurzzeitig für freundliches Wetter in NRW

Aktualisiert am : by Angelo D Alterio

Die kalte Meeresluft die nach Nordrhein Westfalen eingeflossen ist, kommt unter schwachen Hochdruckeinfluss  von Querida, dabei greift in der Nacht eine schwache Warmfront nach NRW über.

Am heutigen Sonntag ist es in NRW wechselnd bewölkt und ganz vereinzelt treten noch leichte Schauer in Ostwestfalen auf dies bleibt aber die Ausnahme . Gebietsweise heitert es auf. Die Temperatur steigt auf 8 bis 12 Grad, in der Eifel und dem bergischen Land werden 5 bis 8 Grad erreicht.

In der Nacht zum Montag lockert die Bewölkung auf, nur im Norden und Nordosten von NRW ziehen in den Frühstunden wieder dichtere Wolkenfelder durch. Es bleibt aber auch dort niederschlagsfrei. Die Tiefstwerte der Temperatur liegen zwischen +3 Grad am Niederrhein und im Münsterland und -2 Grad im Bergland von Eifel und Sauerland.

FAZIT und Trend: Der Sonntag sieht ganz gut aus für NRW, wobei es nicht übermäßig warm wird. Am Montag wird es leider schon wieder unbeständiger im Land. Im Laufe des Tages breiten sich die dichten Wolkenfelder langsam in das südliche NRW aus. Bis zum Spätnachmittag bleibt es noch niederschlagsfrei.

Dann kommt zwischen am nördlichen Niederrhein und Münsterland bis zum Weserbergland leichter Regen auf.Die Temperatur erreicht 12 bis 15 Grad, im Bergland 8 bis 12 Grad. Mit richtigem Frühling hat das leider nichts zu tun, aber es ist immer noch April.

FOTO: 41749 Viersen NRW am 23-04-17 von Dunja Maria Köhler UWA Wettermelder

Über Angelo D Alterio 3634 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel