Hoch Walrita leitet den Hochsommer in Deutschland ein

Das Hoch Walrita verlagert sich mit seinem Zentrum von der Nordsee nach Polen damit verbunden werden trockene und vor allem Warme Luftmassen nach Deutschland geführt. Am kommenden Montag könnten Spitzenwerte von bis zu 36 Grad erwartet werden.

Die Warnlage im Verlauf : Am Freitagfrüh herrscht im Norden und Osten teils hochnebelartige Bewölkung, in Nordseenähe teils auch dichter Nebel, die Sichtweiten liegen dabei örtlich unter 150 Meter.

Im übrigen Deutschland scheint von vereinzelten flachen Nebelfeldern abgesehen von der Früh an die Sonne und tagsüber bildet sich allenfalls geringe Quellbewölkung. Es bleibt durchweg trocken. Die Temperatur steigt auf 21 bis 26 Grad. Wetterwarnungen sind am heutigen Freitag nicht zu erwarten.

Am Samstag überwiegt Sonnenschein und es bleibt trocken bei 22 Grad an der Nord und Ostsee und 26 bis 29 Grad im Binnenland. Entlang des Rheins sind Höchstwerte bis 32 Grad zu erwarten.

Fazit: Es wir jetzt jeden Tag etwas wärmer oder besser gesagt heißer. Schon am morgigen Samstag sind lokal über 30 Grad möglich am Montag dann Spitzenwerte bis zu 36 Grad. Hitzewarnungen werden zeitnahe ausgegeben.

Über Angelo D Alterio 4298 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.