Hochdruckbrücke bringt in den nächsten Tagen warnfreies Wetter

Aktualisiert am : by Angelo D Alterio

Die Unwetter der letzten Tage sind nun erst einmal Geschichte. Es deutet sich eine Phase von stabilen Hochdruckwetter über Deutschland an, dabei steigen die Temperaturen in den sommerlicher Bereich.

Gewitter, Hagel, Sturmböen das wird es in den nächsten Tagen erst einmal nicht  geben. Eine markante Hochdruckbrücke die von den Azoren bis nach Russland reicht, beschert uns ruhiges und sommerliches Wetter.

In der Nacht zum Freitag können im Südosten noch einmal ein paar kräftige Schauer,örtlich Gewitter niedergehen. Ansonsten bleibt es warnfrei.

Am kommenden Wochenende gibt es Sonne satt, dabei steigen die Temperaturen langsam aber sicher wieder auf sommerliche Werte an. Nur am Alpenrand gibt es ein geringes Gewitterrisiko.

Vor allem in Süden wenig Regen in den nächsten Tagen

Besonders in größeren Teilen von Süddeutschland ist es vor allem seit dem März 2018 sehr trocken. Im April gab es gebietsweise schon kaum nennenswerten Regen und die Aussichten sind weiterhin erst einmal sehr trocken.

Selbst wenn es einige Millimeter Niederschlag gab, so wird für eine ausreichende Feuchtigkeit in den Böden flächiger und länger andauernder Regen, auch Landregen genannt, benötigt. Schaut mal sich derzeit einige landwirtschaftliche Ackerflächen an, sieht man schon deutlich das diese staubtrocken sind.

 

Über Angelo D Alterio 3668 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel