Höhenkaltluft sorgt aktuell für Gewitter im Norden von Deutschland

Am heutigen Donnerstag befindet sich Deutschland unverändert am Rande des Hochs Rosi, dabei sorgt vor allem im Norden Höhenkaltluft im Norden für Schauer und Gewitter.

Aktuell zeigt das Radarbild teils kräftige Gewitter über der Ostseeküste von Schleswig Holstein bis nach Dänemark hinein Eines wird dabei derzeit als Unwetter bewarnt. Ursache dafür ist ein Höhenkaltlufttropfen der für eine Labilisierung gesorgt hat.

Im Westen liegt ein Frontensystem das zu einem Tief bei Island gehört. Es sorgt hier für einige Wolken und Niederschlag. Durch Warmluftadvektion ist es nicht ganz so kalt.

mäßiges Gewitter mit Starkregen über Schleswig Holstein

15 km nordöstlich von Malente wurde um 11:50 Uhr ein Gewitter registriert, das sich mit 30 km/h nach Norden verlagert. Mit 23 Blitzen in den letzten 10 Minuten ist die Blitzaktivität mäßig stark.

8 km nordöstlich von Neustadt in Holstein wurde um 11:50 Uhr ein Gewitter registriert, das sich mit 44 km/h nach Nordwesten verlagert. Mit 4 Blitzen in den letzten 10 Minuten ist die Blitzaktivität gering.

Folgende Orte liegen derzeit in der Zugbahn des Gewitters und werden zu den angegebenen Zeiten erreicht: Lensahn (11:50), Harmsdorf (11:54), Oldenburg in Holstein (11:58), Wangels (11:58)

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.