Im Küstenbereich und im angrenzenden Binnenland Windböen aus Nordwest

Aktualisiert am : by Angelo D Alterio

Heute bleibt es vielerorts stark bewölkt bis bedeckt mit weiteren leichten Regen- und Nieselregenfällen, bevorzugt im Nordweststau der Mittelgebirge. Oberhalb von etwa 600 bis 800 m können weiterhin ein paar Schneeflocken fallen. In höhere Lagen kann es Sichteinschränkungen durch aufliegende Wolken geben.Das Hoch Joachim liegt südlich von Irland, schwächt sich aber bis morgen ab. An seinem Rande wehen mit nördlicher Strömung feuchte Luftmassen ins Land. Auch im Süden des Landes wird es in den kommenden Tagen immer mehr Wolken geben und auch hier kann es dann mal etwas regnen.Der Wind frischt im Norden wieder etwas aus Nordwest auf mit einzelnen starken Windböen an der nordfriesischen Küste und entlang der Ostseeküste, in den Gipfellagen von Harz und Erzgebirge kann es starke bis stürmische Böen geben.Mit markanten Wettergefahren ist am heutigen Montag nicht zu rechnen.

Warnlagebericht Montag 21-03-16

Bildquelle Wettermelder Altenstadt Hessen (c) Unwetteralarm GmbH

Über Angelo D Alterio 3676 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel