Im Norden einzelne Graupelgewitter möglich, lokal Sturmböen möglich !

Aktualisiert am : von Angelo D Alterio

Vorwarnung Sturm / Orkan Stufe ” ORANGE ” wegen möglicher Böen zwischen 60 und 80 km/h

Vorwarnung Starkregenschauer / Gewitter Stufe ” ORANGE ” wegen möglicher Gewitter mit Graupel und Sturmböen, lokal schwere Sturmböen nicht auszuschließen.

Vorwarnung Schneefall Stufe ” ORANGE ” wegen der Möglichkeit teils kräftiger Schneefälle in Lagen oberhalb 1000 Meter, Erzgebirge oberhalb 800 Meter !

Ausgegeben von Udo Karow, Vorhersagebüro

Gültig bis Samstag 11.11.2017 um 12 Uhr

 

 

Die Wetterlage

Deutschland liegt heute zwischen einem Tief über Südskandinavien und einem ausgedehnten Hoch im Südosten und Südwesten. Dabei überquert uns im Tageserlauf die Kaltfront des Tiefs und hinter dieser Kaltfront fliesst deutlich kühlere Luft ein.

Das Tief verlagert sich bis Samstagmittag unter leichter intensivierung zuim Baltikum und die stärkste Kaltluftzufuhr mit dem Tief in den Nordosten. Durch das Hoch gelangt in den Südwesten etwas mildere Luft was sich besonders in der Schneefallgrenze zeigen wird. Diese liegtim Erzgebirge bei rund 800 Meter und an den Alpen sowie im Schwarzwald bei 1000 bis 1200 Meter.

Über der Nordsee zeigt sich zudem höhenkalte Luft und durch den entstehenden vertikalen Temperaturunterschied setzt leichte Labilisierung ein. Somit sind vor der Nordsee her kräftige Schauer und auch Graupelgewitter zu erwarten. Hinter der Kaltfront greift zudem ein Starkwindfeld auf Deutschland über und verlagert sich rasch von der Nordsee her in Richtung Sachsen.

Dabei sind während der Schauer und Gewitter Sturmböen möglich und auch schwere Sturmböen sind nicht auszuschließen. Eine deutliche Windzunahme ist auch an den Küsten und in den Hochlagen zu erwarten. In der deutschen Bucht sind ebenfalls Sturmböen teils auch schwere Sturmböen möglich und auch später an der Ostsee.

Warnlage

Vor allem der Wind wird heute in verschiedenen Regionen ein Thema werden. In den Hochlagen oberhalb 500 Meter sind stürmische Böen, teils Sturmböen von 60 bis 80 km/h möglich. An den Küsten sind Böen von 70 bis lokal 100 km/h möglich.

Im Bereich der Nordsee und dem direkten angrenzenden norddeutschen Tiefland sind einzelne Graupelgewitter zu erwarten. Dabei sind auch Sturmböen oder auch schwere Sturmböen möglich. In den Hochlagen kann es zudem zu Schneefall kommen. Das betrifft vor allem den Brocken, den Feldberg sowie den Fichtelberg. Die Schneefallgrenze wird von den Modellen im Nordosten bei 500 Meter und im Südwesten bei 1200 Meter gerechnet.

Nutzen Sie unser neues Modul der Wetterkarten ! Sie können jederzeit aktuelle Modellrechnungen abrufen. Ebenfalls können Sie über das Modul unser HD Wetterradar steuern. Regen oder Schnee ? Schauen und reagieren.  Ebenfalls neu bei unwetteralarm.com  Aktuelle Pegelstände aller großen deutschen Flüsse. Hochwasser oder Niedrigwasser, informieren Sie sich rechtzeitig über mögliche Gefahren.
Über Udo Karow 1575 Artikel
Meine Spezialgebiete: Synoptik,Radarmeteorologie,Satellitenmeteorologie, Karten lesen und analysieren, Radiosondenaufstiege auswerten