Im Nordosten weiterhin windig, an der Nord und Ostsee Sturmböen

Deutschland liegt aktuell im Übergangsbereich zwischen hohem Luftdruck über Südeuropa und Tiefdruckgebieten über Nordeuropa. Vor allem in Norden und Nordosten weiterhin windig, bis stürmisch. An der See auch Sturmböen.

Am Sonntagfrüh treten im Norden und Osten von Deutschland zeitweise starke Böen aus westlicher Richtung auf. An den Küsten weht der Wind zum Teil stürmisch. Exponiert sind an der See und in höheren Lagen des östlichen und südlichen Berglands auch Sturmböen zu erwarten

Im Tagesverlauf kommt es vor allem im Norden und Nordosten weiterhin zu starken Böen aus westlichen Richtungen. In Schleswig-Holstein sind auch im Binnenland stürmische Böen zu erwarten. Im Bergland und an den Küsten gibt es allgemein starke bis stürmische Böen , in exponierten Lagen sind auch Sturmböen , auf Rügen einzelne schwere Sturmböen möglich.

Die Mitte, der Westen und der Süden bleibt nach jetzigem Stand ohne nennenswerte Wettergefahren

Das Team von Unwetteralarm.com wünscht Frohe Weihnachten !

Über Angelo D Alterio 4297 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.