Im Süden heute erneut Gewitter möglich ! Im Norden windig!

Aktualisiert am : von Angelo D Alterio

, Im Süden heute erneut Gewitter möglich ! Im Norden windig!

Vorwarnung Starkregenschauer / Gewitter Stufe ” ORANGE ” : Es können heute einzelne Gewitter mit Starkregen und kleinem Hagel sowie starken Böen auftreten !

Vorwarnung Sturm / Orkan Stufe ” ORANGE ” : An den Küsten und auf den Inseln Sturmböen bis 80 km/h möglich !

Wetterhinweis : Heute besonders über der Nordhälfte steife bis stürmische Böen möglich. Besonders im Straßenverkehr kräftige Seitenwinde möglich !

 

Die Wetterlage

, Im Süden heute erneut Gewitter möglich ! Im Norden windig!

Heute befindet sich eine Kaltfront über Deutschland, die aktuell in der Mitte liegt. Sie trennt feuchtmilde aber auch instabil geschichtete Luft über der Südhälfte von deutlich kühlerer Luft im Norden. Bereits um 9 Uhr waren es z.B. in Nürnberg 12 Grad und in Hamburg gerade mal 5 Grad. Das Frontensystem verbindet ein kräftiges Tief über Skandinavien mit einem Tief vor der Küste der iberischen Halbinsel.

, Im Süden heute erneut Gewitter möglich ! Im Norden windig!

Auf der Isobarenkarte für heute Mittag sehen wir die beiden erwähnten Tiefdruckgebiete und die Kaltfront. Diese verlagert sich weiter südwärts und löst im Vorfeld Hebungsimpulse aus, so entwickeln sich rasch Quellwolken. Hier zeigt sich eine mögliche vertikale Windscherung durch eine Richtungsänderung mit der Höhe. Es zeigt sich jedoch in der Prognose ein eher geringer Energiegehalt von 50 bis 250 j/kg aber durch die vertikale Scherung kann sich kenetische Energie im Form des Scherungscape entwickeln und die mögliche Konvektion verstärken. Unwetter sind aber eher nicht zu erwarten, da die dafür nötigen Parameter nicht bzw. sehr niedrig berechnet werden. Im Nachhinein wird auch im Süden die Warmluft verdrängt.

Hinter der Kaltfront sickert deutlich kältere Luft ein, die aber wieder unter Hochdruckeinfluss gerät. Nach Norden hin zeigt sich ein etwas höherer Druckunterschied, was sich beim Wind bemerkbar macht. Die einsickernde Kaltluft sorgt für ein deutliches Absinken der Schneefallgrenze. Das wird sich in der kommenden Nacht durch leichten Luftfrost und verbreiteten Bodenfrost zeigen.

Im Trend zeigt sich aber ab Mittwoch eine deutliche Milderung. Vor allem ab Donnerstag zeigt sich nach Süden hin die Möglichkeit für Temperaturen um 20 Grad.

Über Udo Karow 1745 Artikel
Meine Spezialgebiete: Synoptik,Radarmeteorologie,Satellitenmeteorologie, Karten lesen und analysieren, Radiosondenaufstiege auswerten