Im Süden kräftiger Dauerregen, vor allem in Staulagen der Gebirge

Aktualisiert am : by Angelo D Alterio

Deutschland liegt derzeit unter dem Einfluss von Sturmtief Wolfgang,dabei werden wir von einer Kaltfront von West nach Ost überquert. Vor allem im Süden von Deutschland kommt es zu kräftigem Regen.

Am Montagfrüh setzt von Nordwesten von Deutschland Regen ein. Der Regen breitet sich im Tagesverlauf in Richtung Osten  aus. Der Wind frischt deutlich auf, in freien Lagen bzw. im Lee einzelner Mittelgebirge kann es steife Böen  aus Süd geben.

Im Nordseeumfeld sowie auf einigen Berggipfeln gibt es zunehmend stürmische Böen oder Sturmböen , an exponierten Küstenabschnitten (Helgoland), an der Nordfriesischen Küste und auf den Brocken sind schwere Sturmböen  nicht ausgeschlossen.

Auch im weiteren Verlauf des Tages bleibt es an der See und im Bergland teilweise sehr windig mit stürmischen Böen oder Sturmböen. Auf dem Brocken sind schwere Sturmböen oder orkanartige Böen nicht ausgeschlossen. Im Norden und Westen sind bis in tiefe Lagen Windböen  zu erwarten.

Am Dienstag regnet es an den Alpen und im Vorland weiterhin teils länger anhaltend. Sonst ist es in der Südhälfte zunächst bedeckt mit etwas Regen, später, wie schon in der Nordhälfte, wechselnd wolkig und vor allem im Norden gibt es Regen- und Graupelschauer, vereinzelt Gewitter.

 

 

 

Über Angelo D Alterio 3670 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel