Im südlichen Bereich von Deutschland erneut Gewitter möglich

Zwischen dem Hoch Xenia und dem Tief Gerhard hat sich eine nordwestliche Höhenströmung gebildet, dabei fließt kühlere aber auch stabile Luft nach Deutschland ein , somit wird es freundlich und ruhiger  in Deutschland

Warnlage in der Übersicht : Heute im Süden und Südosten von Deutschland erneut Gewitter möglich, im übrigen Deutschland bleibt es voraussichtlich  ruhig.

Am Mittwochfrüh treten vor allem südlich der Donau noch Gewitter in Verbindung mit Starkregen auf an der See frischt der Wind langsam auf.

Tagsüber entwickeln sich vom Südschwarzwald über die südliche Schwäbische Alb bis hinüber zum bayerischen Alpenrand sowie zum südlichen Alpenvorland neue Gewitter. Diese können zum Teil auch kräftig ausfallen, lokal besteht Unwettergefahr durch Starkregen zwischen 25 und 35 l/qm in 1 h und größeren Hagel bis 3 cm. Zudem sind einzelne Sturmböen nicht ausgeschlossen.

In der Nacht zum Donnerstag schwächen sich die Gewitter südlich der Donau allmählich ab. Allerdings ist nicht ausgeschlossen, dass aus den Alpen heraus in den Frühstunden neue Gewitter auf den äußersten Süden übergreifen. Es besteht weiterhin die Gefahr von Starkregen und Hagel bis in den Unwetterbereich hinein.

Über Angelo D Alterio 4289 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.