Im Südosten von Bayern Unwettergefahr durch Glatteis

Das Tiefdruckgebiet Hubert überquert derzeit Deutschland und bringt zum teil sehr wechselhaftes Wetter, in Form von Regen, Glatteisregen und Schneefall.

Im Südosten von Bayern sowie zum Teil im zentralen Mittelgebirgsraum fällt verbreitet gefrierender Regen, wodurch zum Teil Unwetterwarnungen vor Glatteisregen aktiv sind.

Im Schwarzwald, an den Alpen und im südlichen Alpenvorland hat teils unwetterartiges Tauwetter eingesetzt. Zudem verstärken sich dort am Dienstag die Regenfälle noch.

Im Tagesverlauf kommt es im Süden und Südosten zu weiteren Niederschlägen, wobei zumindest anfangs noch gefrierender Regen mit Glatteis (UNWETTER) möglich ist. Bis zum Abend ziehen sich die gefrierenden Regenfälle in den äußersten Südosten zurück.

Im Schwarzwald, an den Alpen und im südlichen Alpenvorland dauert das Tauwetter, ebenfalls teilweise Unwetter, bedingt durch kräftige Regenfälle und einer Schneefallgrenze von deutlich oberhalb von 1500 m weiter an.

Am Dienstag allmähliche Entspannung. Heute früh und am Vormittag fällt im Südosten weiterhin gefrierende Regen, der zu unwetterartigem Glatteis führt. Tagsüber ist es überwiegend stark bewölkt oder bedeckt und in der Südhälfte fällt weiterer, im Stau des Schwarzwalds und der Alpen teils länger anhaltender Regen. Im Südosten entspannt sich die Glättesituation nur sehr zögernd.

Über Angelo D Alterio 2778 Artikel

Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel