Im Südwesten und in der Mitte Gewitter, teils mit Starkregen

Heute liegen wir im Bereich einer schwachen Hochdruckzone, die vom Atlantik bis nach Osteuropa reicht. Der ex-Tropensturm „Karl“ zieht derweil nördlich an Schottland vorbei und über dem Nordmeer liegt noch das Tief „Vladiana“. Beide schicken in den kommenden Tagen schwache Ausläufer zu uns nach Deutschland, die aber kaum nennenswerten Regen bringen. Mit „Karl“ wird aber zum Mittwoch der Wind in Norddeutschland, vor allem an den Küsten, spürbar zunehmen. Heute liegen aber zunächst noch die Reste der Kaltfront von „Vladiana“ über uns und bringen stellenweise Schauer oder auch einzelne Gewitter.Aktuell treten vor allem im Südwesten, teils aber auch in den mittleren Teilen Deutschlands Gewitter auf, die besonders in Alpennähe auch kräftiger ausfallen und mit kleinkörnigem Hagel, Starkregen sowie Böen bis Sturmstärke einhergehen können.Besonders in den südlichen Landesteilen hat sich Nebel ausgebildet.Tagsüber fällt im Südwesten noch gebietsweise schauerartiger Regen, anfangs ist lokal eng begrenzt auch teils gewittriger Starkregen möglich, vor allem in Baden-Württemberg. Dabei kann es auch zu Regensummen über 25 mm innert einer Stunde kommen (Unwetter). Zum Nachmittag hin klingt dann die Schauer- und Gewittertätigkeit ab. Im Rest des Landes steht nach Auflösung der Nebelfelder ein warnfreier Tag ins Haus. Lediglich im Nordseeumfeld frischt der Wind abends auf und in exponierten Küstenlagen kann es dann steife Böen aus Südwest geben.Am Mittwoch in der Nordhälfte meist dichtere Wolkenfelder, kaum Sonnenschein und auch stellenweise ein wenig Nieselregen. Dabei hier auch ziemlich windig mit starken Böen, an den Küsten auch einzelne Sturmböen. Nach Süden vor allem zu den Alpen hin viel Sonnenschein und trocken. Unveränderte Temperaturen mit 18 bis 23 Grad.

wettergefahren-am-dienstag

Über Angelo D Alterio 4298 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.