Im Tagesverlauf erhöhte Gewittergefahr

Aktualisiert am : by Angelo D Alterio

Gewittergefahr am SonntagDas Tief NETTI zieht heute von Schottland zur Nordsee. Die zugehörigen Ausläufer überqueren dabei Deutschland und bringen verbreitet Regen und windigeres Wetter. Hinter der Kaltfront weht höhenkalte Luft in den Norden und Westen geführt, in der sich Schauer und Gewitter bilden können. Auch am Montag bestimmt noch feuchte Luft das Wetter. Ab Dienstag baut sich ein neues Sommerhoch auf, das sich in der Folgezeit für einige Tage über Skandinavien festsetzen kann.Tagsüber zieht die Kaltfront mit schauerartigen Regenfällen weiter südostwärts und erreicht bis zum Abend die Regionen südlich der Donau. Dabei kann es auch Gewitter geben, vor allem in der Mitte, im Süden und Osten lokal eng begrenzt mit kleinkörnigem Hagel,Starkregen und mit Sturmböen, ganz vereinzelt auch mit schweren Sturmböen.Im Norden und Westen lassen die Regenfälle im Tagesverlauf rasch wieder nach, gefolgt von einzelnen Schauern und Gewittern, die ebenfalls von stürmischen Böen oder Sturmböen begleitet werden können.Vor allem im Westen, in der Mitte und im Süden kann es auch außerhalb der Gewitter starke, in freien Lagen stürmische Böen aus West geben, in den Kamm- und Gipfellagen der Mittelgebirge Sturmböen, auf exponierten Gipfeln schwere Sturmböen.In der kommenden Nacht im Süden lang andauernder und teilweise kräftiger Regen. Im Osten und Norden noch Schauer und anfangs auch noch Gewitter, die im Laufe der Nacht aber nachlassen und meist auch ganz abklingen. Dann setzen sich auch einige größere Auflockerungen durch. Nass bleibt es südlich der Donau auch am Morgen noch sowie auch vom Sauerland bis nach Thüringen und von Brandenburg bis zur Ostsee fällt zeitweise leichter Regen. Die Luft kühlt sich auf 15 bis 11 Grad ab, direkt am Meer mildere 18 bis 16 Grad.Am Montag noch viele Wolken, im Tagesverlauf aber vermehrt Auflockerungen. Vor allem im vom Münsterland bis nach Sachsen und auch im Süden Deutschlands noch häufiger Schauer, an den Alpen auch länger Regen. Je nach Sonne 17 bis 23 Grad.

Über Angelo D Alterio 3677 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel