Im Tagesverlauf im Süden im Norden und der Mitte, lokale Gewitter

Vor allem der Süden und der Osten gerät heute unter den Einfluss eines Tiefs über dem Mittelmeer. Im Übergangsbereich der Luftmassen werden Gewitter und Starkregen ausgelöst.

Am Nachmittag kommt es in einer Linie von Schleswig Holstein über das östliche Niedersachsen, Osthessen, Thüringen bis nach Bayern vermehrt zu kräftigen Schauern und Gewittern.

Der Wetterablauf im Detail:

Heute Mittag und nachmittags im Süden und Osten stark bewölkt. Von den Alpen bis nach Brandenburg zeitweise Regen, vereinzelt Gewitter. Im Westen und Nordwesten wechselnd wolkig mit sonnigen Abschnitten und nur ganz vereinzelt Schauer, am Nachmittag auch Gewitter. Morgen stellt sich dann ein kräftiges Hoch ein, somit werden erst einmal keine Wettergefahren mehr erwartet

 

Unser HD Modell zeigt die mögliche Situation gegen 18.00 Uhr. Vor allem in Bayern und in der Mitte von Deutschland ist die Gefahr von kräftigen Schauern und Gewittern am größten. Aber aufgepasst auch im Norden, dort ist der Ansatz einer Schauerlinie zu erkennen.

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.