Im Tagesverlauf im Süden vereinzelte Gewitter möglich

Aktualisiert am : by Angelo D Alterio

Heute zieht eine schwache Kaltfront eines Islandtiefs langsam weiter nach Osten, schwächt sich dabei allerdings weiter ab. Der äußerste Osten verbleibt vor der Front unter Hochdruckeinfluss und auch hinter der Front setzt sich ein neues, schwaches Hoch durch. In den Folgetagen geht es im Süden freundlich und nach Wochenmitte auch wieder recht warm weiter, nach Norden streifen uns aber immer wieder Tiefausläufer mit dichten Wolkenfeldern, ab und zu auch mit leichtem Regen und es wird hier ab Dienstagabend auch spürbar windiger. An den Küsten können einzelne Sturmböen auftreten.In den Morgenstunden halten sich im Südosten Bayerns noch einige Nebelfelder, die sich bis zum späten Vormittag auflösen.
Im weiteren Verlauf des Tages können sich im Süden, vor allem über Württemberg und im Südwesten Bayerns, vereinzelte Gewitter entwickeln, die lokal eng begrenzt mit Starkregen einhergehen können.Am Dienstag wechseln sich sonnige Abschnitte und dichte Wolken ab, am Nachmittag sind  in den östlichen Mittelgebirgen, im Schwarzwald und zwischen der Donau und den Alpen Regenschauer  und örtliche Gewitter möglich. Es bleibt warm mit 18 bis 23 Grad.

wettergefahren-am-montag

Über Angelo D Alterio 3670 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel