Im Tagesverlauf im Südwesten einzelne Gewitter

Aktualisiert am : by Angelo D Alterio

Gewittergefahr am Dienstag den 10-05-16Deutschland liegt am südwestlichen Rand eines Hochdruckgebietes mit Zentren über dem Baltikum und Südskandinavien. Dabei gelangt mit einer östlichen Strömung trockene und warme Festlandsluft in den Vorhersageraum. Im weiteren Verlauf erreicht uns von Südwesten her zunehmend feuchte Luft. Heute ist es in der Nordosthälfte sonnig und trocken bei frühsommerlich warmen 23 bis 26 Grad. An der Ostsee ist es an Küstenabschnitten mit auflandigem Wind deutlich frischer. Tagsüber bilden sich nur ein paar flache Quellwolken. Nach Süden und Westen hin sind dichte Wolkenfelder unterwegs und im Südwesten und im äußersten Westen regnet es etwas. Nachmittags können sich von Frankreich und vom Schwarzwald her einzelne kräftige Regenschauer und Gewitter bilden, die sich nord- bis nordostwärts ausbreiten. Örtlich sind Platzregen und Hagel möglich. Hier liegen die Höchstwerte je nach Sonnenschein bei meist 19 bis 24 Grad, sollte es die Sonne länger schaffen, sind am Oberrhein auch 25 Grad möglich.Am Mittwoch neben viel Sonnenschein besonders ab mittags mehr Quellwolken und vor allem im Süden und Westen einzelne Schauer oder Gewitter. Im Norden und Osten teils hohe Schleierwolken, aber hier meist trocken. Weiter warm bei 20 bis 25, in Berlin und am Niederrhein bis 26 Grad.

Über Angelo D Alterio 3668 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel