Im Tagesverlauf in der Südhälfte weitere Schauer und Gewitter mit Starkregen,

13316965_1205797586137469_1476690418748385840_oEin Tiefdruckgebiet liegt weiterhin mitten über Deutschland. Es trennt schwülwarme Luft in großen Teilen der Nordhälfte von feuchter und etwas kühlerer Luft in der Südhälfte. Im äußersten Norden und Nordosten wirkt sich trockenere Luft aus. In der schwülen Luft und im Übergangsbereich der beiden Luftmassen treten teils kräftige Regenfälle und örtlich unwetterartige Gewitter auf. Im Süden und Südosten wirkt sich zudem ein Höhentief mit höhenkalter Luft aus. Daher können die Gewitter weiterhin weite Landesteile treffen.Heute im Tagesverlauf gibt es in der Südhälfte weitere Schauer und Gewitter mit Starkregen, gebietsweise, vor allem im Südwesten sowie am Alpenrand auch unwetterartig mit heftigem Starkregen und Hagel. Dagegen ist es im Norden meist freundlich und trocken bei sommerlichen Temperaturen. In der kommenden Nacht lassen die Schauer und Gewitter zumeist nach und es kann sich vor allem in der Südhälfte Nebel bilden. Lediglich am Alpenrand gibt es noch weiterhin Schauer und Gewitter mit Starkregen, teilweise auch unwetterartig. Am Sonntag etwa vom Ems- und Münsterland über den Harz und weiter bis zum mittleren Erzgebirge und südlich dieser Linie erneut zahlreiche Schauer und teils kräftige Gewitter mit Unwetterpotenzial. Im Norden und Nordosten sonnig und trocken. Höchstwerte in der Südhälfte 19 bis 24 Grad, weiter nördlich 23 bis örtlich 28 Grad.

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.