Im Tagesverlauf verbreitet schauerartig verstärkte oder gewittrige Regenfälle zu erwarten.

Wettergefahren am Dienstag 14-06-16Tiefer Luftdruck bestimmt das Wetter weiterhin vor allem in West- und Mitteleuropa. Damit wird es in dieser Woche meist wechselhaft sein, wobei diese Wetterlage bis mindestens zum kommenden Wochenende anhält. Es können sich bevorzugt jeweils ab den Mittagsstunden zahlreiche Schauer oder auch Gewitter bilden, die stellenweise auch kräftig sein können. Freibadwetter mit Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen ist in dieser Woche zunächst nicht zu sehen. Zum Freitag könnte es mit einem neuen Tief im Osten und Süden Deutschlands zu kräftigem Dauerregen kommen, wir halten ein Auge auf die Wetterlage und berichten frühzeitig darüber.Im Tagesverlauf sind dann im ganzen Land wieder schauerartig verstärkte oder gewittrige Regenfälle zu erwarten. Dabei kann es vor allem in der Mitte und im Norden ab dem Mittag erneut zu heftigem Starkregen kommen. Am Mittwoch bleibt es weiterhin sehr wechselhaft und vielerorts treten Schauer und Gewitter auf, die örtlich kräftig sein können. Von Schleswig-Holstein bis nach Brandenburg und Sachsen regnet es auch mal längere Zeit, ebenso teilweise im Südwesten Deutschlands. Sonnenschein ist rar und die Temperaturen liegen weiter meist bei 17 bis 21 Grad.

Nutzen Sie unser neues Modul der Wetterkarten ! Sie können jederzeit aktuelle Modellrechnungen abrufen. Ebenfalls können Sie über das Modul unser HD Wetterradar steuern. Regen oder Schnee ? Schauen und reagieren.  Ebenfalls neu bei unwetteralarm.com  Aktuelle Pegelstände aller großen deutschen Flüsse. Hochwasser oder Niedrigwasser, informieren Sie sich rechtzeitig über mögliche Gefahren.
Über Angelo D Alterio 3772 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel