Im Tagesverlauf von West nach Ost teils kräftige Gewitter mit Sturmböen.

Im Tagesverlauf überquert eine Kaltfront, Deutschland von West nach Ost. Vor allem in dessen Bereich kann es zu kräftigen Schauern, Gewittern und schweren Sturmböen kommen.

Die Kaltfront erreicht den Westen schon am späteren Vormittag/zum Mittag und zieht dann nach Osten. Dabei kann es auch hier Gewitter geben und starke Regenschauer, ebenfalls mit viel Wind.

Brisanter wird es allerdings auf dem Weg der Front weiter nach Osten. Der einfache Grund ist, dass es hier tagsüber mit der Sonneneinstrahlung noch aufheizt und somit die Temperaturgegensätze noch größer sind,

Um so später der Tag um so größer das Risiko für markante Gewitter mit schweren Sturmböen

Heute von Westen und Südwesten weitere Schauer und zunächst nur einzelne Gewitter mit starken bis stürmischen Böen. Ab den Mittagsstunden dann von der Mitte ausgehend weitere Gewitter in Richtung Osten ausgreifend.

Dabei Gefahr von Sturm- und schweren Sturmböen sowie Starkregen um 15 Liter pro Quadratmeter innerhalb einer Stunde und kleinkörnigem Hagel. Lokale orkanartige Böen können nicht ausgeschlossen werden.

Auf unserem Super HD Modell der max Radarreflektivität kann man gegen 18.00 Uhr eine Lininienhaften Verlauf verfolgen, vor allem in diesem Bereich ist die Gefahr von schweren Sturmböen am größten.

Auch unser Modell Signifikanter Wetter simuliert zahlreiche Gewitter die von West nach Ost-Nordost ausgreifend sind. Bitte beachten Sie unsere weiteren Meldungen im Tagesverlauf

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.