Im Westen erneut hohe Unwettergefahr durch Schwergewitter !

Aktualisiert am : von Angelo D Alterio

, Im Westen erneut hohe Unwettergefahr durch Schwergewitter !

Vorwarnung Starkregenschauer / Gewitter Stufe ” VIOLETT ” : Am Abend ist mit organisierten Gewittersystemen zu rechnen. Dabei kann es zu Superzellen und Bowechos kommen. Hierbei sind heftige Regenfälle ( Regenrate 20 bis 30 mm / h ), Grosshagel 3 bis 5 cm, schwere Sturmböen eventuell mehr zu erwarten. Es besteht zudem eine Gefahr für lokale Tornados !

Vorwarnung Starkregenschauer / Gewitter Stufe ” ROT ” : Am Nachmittag und Abend lokale Schwergewitter mit heftigem Starkregen, grösserem Hagel und Sturmböen möglich ! Tornado nicht ausgeschlossen !

Vorwarnung Starkregenschauer / Gewitter Stufe ” ORANGE ” : Im Tagesverlauf vor allem in den Hochlagen einzelne teils kräftige Hitzegewitter möglich. Dabei kann die Stufe ” ROT ” nicht ausgeschlossen werden, besonders wegen Hagel, schweren Sturmböen und heftigen Regenfällen !

Wetterhinweis : Im osten Deutschlands besteht die Gefahr einer starken Hitzebelastung und weiterhin herrscht regional eine hohe bis extrem hohe Waldbrandgefahr !

 

Wetterlage

, Im Westen erneut hohe Unwettergefahr durch Schwergewitter !

Deutschland liegt auch heute auf der Vorderseite eines Troges und einem hochreichenden Tiefdruckkomplexes über Westeuropa. Dabei findet sich in der Höhe eine kräftige Südströmung die ein in bodennähe befindliches Frontensystem und kleinere Tiefs überlagert. Hier ist im tagesverlauf mit deutliche Hebungsvorgängen zu rechnen. Zudem sind konvergente Windfelder möglich, die zusätzlich Hebungsimpulse produzieren. Durch schwache Bodenwinde und kräftige Höhenwinde herrscht eine ausgeprägte vertikale Windscherung in Form von Richtungsscherung und Geschwindigkeitsscherung.

 

Dieses produziert weitere kinetische Energie die ausgelösster Feuchtkonvektion zur Verfügung steht. Bereits ausserhalb der Gewitter wird eine Energie von deutlich über 1000 j/kg gerechnet in einer deutlich potentiellen instabilen Umgebung mit einem KO-Index von -6 bis -12 K. Theta E Werte von 45 bis 55 Grad deuten auf einen erhöhten Feuchtegehalt der Luftmasse hin was auch durch den gehalt an niederschlagbaren Wassers erkennbar ist. Diese werden mit 25 bis 40 mm gerechnet. Durch die vertikale Windscherung ist somit mit organisierten Strukturen wie Superzellen zu rechnen. Ein erhöhter Supercell Composit Parameter zeigt dementsprechend deutliche Signale. Zudem ist der Energy Helizity Index EHI mit 0.8 bis 5 und der significant Tornado Parameter mit teils über 0.4 erhöht und zeigt dementsprechend ein erhöhtes Risiko für lokale durchaus stärkere Tornados die auftreten können. Vor allem im Westen treffen starke Labilität, hohe Energieraten und deutliche vertikale Windscherung mit vorhandenen Hebungssignalen aufeinander was mich für die Vorwarnung der Stufe ” VIOLETT ” veranlasst hat.

 

In den anderen Gebieten kann es besonders in den Gebirgen einzelne teils kräftige Gewitter geben. Hier steht der Fokus auf Starkregen, Sturmböen und grösserem Hagel. Allerdings zeigt der Delta Theta E ein leicht erhöhtes Risiko für mögliche Microbursts.

Im Osten von Deutschland sind heute Temperaturen von mehr als 30 Grad zu erwarten wodurch es zu einem starken Hitzebelastung kommt. Ganz im Westen liegen die Tageshöchstwerte dagegen nur bei 18 bis 22 Grad und die Grenze zur heißer Luft verläuft über NRW in Nord-Süd-Richtung.

, Im Westen erneut hohe Unwettergefahr durch Schwergewitter !
Über Udo Karow 1735 Artikel
Meine Spezialgebiete: Synoptik,Radarmeteorologie,Satellitenmeteorologie, Karten lesen und analysieren, Radiosondenaufstiege auswerten