Im Westen, Nordwesten und im Schwarzwald bis in die Nacht hinein einzelne Gewitter

Ein Höhentrog überquert heute Deutschland, welcher von Westen über die Mitte bis in den Norden zieht. Im Einflussbereich des genannten Höhentrogs kommt es zu wechselhaftem Wetter. Im Westen, Nordwesten und im Schwarzwald bis in die Nacht hinein einzelne Gewitter nicht ausgeschlossen.

Heute Nachmittag und am Abend im Westen/Nordwesten sowie im Schwarzwald einzelne Gewitter, lokal eng begrenzt mit Starkregen, Hagel und stürmischen Böen nicht ausgeschlossen.
Nachts dort abklingende Schauer- und Gewittertätigkeit.

Im Südosten aufkommende schauerartige Regenfälle, die auch am Montag gebietsweise noch anhalten. Dabei auch kurze Gewitter mit Starkregen möglich, örtlich auch mehrstündiger Starkregen, am ehesten an den Alpen.

Der Wetterverlauf im Detail

Heute Nachmittag im Norden stark bewölkt und Regen. Im Westen auflockernd mit einzelnen Regenschauern, dabei sehr geringe Gewitterneigung. Sonst heiter bis wolkig, im Süden und Südosten bei hohen Wolken etwas Sonnenschein, trocken.

Zum Abend im Schwarzwald geringes Gewitterrisiko. Höchsttemperaturen zwischen 18 und 24 Grad, zur Küste hin 12 bis 18 Grad. Überwiegend schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen. In der Nacht zum Montag im Norden und Westen abklingende Schauertätigkeit und Wolkenauflockerungen, dabei gebietsweise Nebel.

Im Süden und Osten von Deutschland Wolkenaufzug und einsetzender Regen, teils schauerartig und vereinzelt mit eingelagerten Gewittern. Sonst meist gering bewölkt oder klar und trocken. Tiefstwerte 10 bis 5 Grad.

 

0Shares
Über Angelo D Alterio 3466 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel